„Am Samstag komme ich raus!“

„Am Samstag komme ich raus!“

  • Evangelische Militärseelsorge
  • Coronavirus
Datum:
Ort:
Hamburg

„Am Samstag komme ich raus!“ Der Soldat, der sich auf dem Gelände der Helmut-Schmidt-Universität gerade in häuslicher Isolation befindet, strahlt über das ganze Gesicht, als ihm sein Mittagessen von einem Kameraden überreicht wird.

Übergabe des Geschenks durch den Spieß

Übergabe des Geschenks durch den Spieß

Militärseelsorge/Michael Rohde

Ein kurzes Gespräch schließt sich an, wie es dem Soldaten geht, was er braucht. In ausreichendem Abstand stehen Pater Peter Henrich und Michael Rohde, als Militärgeistliche zuständig für die Helmut-Schmidt-Universität. Kurze Gespräche über die Gefühle, die diese Isolation mit sich bringt, auch die Ängste und Hoffnungen werden benannt. Es ist eine ungewohnte Seelsorge-Situation, in der sich das Gespräch entwickelt. Kurze Begegnungen, die es aber in sich haben. Die Soldatinnen und Soldaten werden gut versorgt, als kleines Highlight schenkten die beiden Militärgeistlichen den Soldatinnen und Soldaten eine Flasche Saft und ein Informationsblatt mit weiteren Hilfsangeboten, die die Militärseelsorge für die Angehörigen der Universität organisiert. „Danke! Darüber freue ich mich sehr. Eine sehr gute Idee. Und danke für das Gespräch. Manchmal fällt einem hier nach zwölf Tagen doch die Decke auf den Kopf!“


von Johanna Hullmann-Gast