Gottesdienst

Gottesdienst für die Blaulichtfamilie Koblenz

Gottesdienst für die Blaulichtfamilie Koblenz

Datum:
Ort:
Koblenz
Lesedauer:
1 MIN

Viele Rettungskräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdiensten der Stadt Koblenz versammelten sich sowohl analog als auch digital zum ökumenischen Blaulichtgottesdienst, der alljährlich vom Notfallseelsorge- und Kriseninterventionsteam Koblenz organisiert wird.

Die Blaulichtfamilie Koblenz und das Birkenkreuz

Die Blaulichtfamilie Koblenz und das Birkenkreuz

Militärseelsorge

Dieses Jahr fand der Gottesdienst zum ersten Mal in der Rettungswache des BundeswehrZentralkrankenhauses (BwZKrhsBundeswehrzentralkrankenhaus) Koblenz statt. Gestaltet wurde er vom katholischen Klinikseelsorger Peter Egenolf (Brüderkrankenhaus Koblenz) sowie den katholischen und evangelischen Militärseelsorgern vom BwZKrhsBundeswehrzentralkrankenhaus Frank Aschenberger und Tim Mahle. Diese beschäftigten sich in ihren Texten vor allem mit den Erfahrungen der Rettungskräfte, die u. a. bedingt durch die Hochwasserkatastrophe im vergangenen Jahr oder die alltäglichen Situationen, immer wieder zu seelischen und körperlichen Belastungen führen. Am Ende des Gottesdienstes, der unter dem Motto „Durchatmen und Innehalten“ stand, bekamen die Rettungskräfte als Erinnerung für ihre eigene Rolle und als Segenszeichen Schutzengel überreicht. Dank der Unterstützung der vielen Haupt- und Ehrenamtlichen aus der Blaulichtfamilie Koblenz war im Anschluss des Gottesdienstes auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

von Tim Mahle