Das Taktische Luftwaffengeschwader 73 „Steinhoff“ führte im Rahmen einer Unterstützungsleistung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.eingetragener Verein einen Kriegsgräbereinsatz mit acht Soldatinnen und Soldaten in Belgien durch. Ort des Einsatzes ist die Kriegsgräberstätte in Lommel/Belgien.

Pfarrhelfer André Stache verabschiedet die Soldaten vor einem Glockenturm

Die Verabschiedung des Teams vor dem Glockenturm des Fliegerhorstes ist nun schon eine gute Tradition.

S. Hauert

Unter dem Motto „Historische Entdeckung – Internationale Begegnung – Aktive Erinnerung“ begrüßt und begleitet die Jugendbegegnungs- und Bildungsstätte an der Kriegsgräberstätte Lommel, in der 39.111 Menschen, hauptsächlich aus dem Zweiten Weltkrieg ihre Ruhe fanden, ihre Gäste.

Der verantwortliche Projektunteroffizier, Hauptfeldwebel Bernd W., erklärte bei der Verabschiedung der motivierten Soldaten ganz deutlich: „Die Bundeswehr erfüllt seit Jahren die ihr von der Bundesregierung übertragene humanitäre Verpflichtung zur Pflege deutscher Soldatengräber.“ An der Unterstützung beteiligt sich seit vielen Jahren das Evangelische Militärpfarramt Laage. Als Pfarrhelfer des Evangelischen Militärpfarramtes Laage ließ ich es mir deshalb nicht nehmen und verabschiedete die Soldaten nicht nur mit guten Worten und einem Reisesegen. Mit vielen guten und gesunden sowie leckeren Sachen im Gepäck konnten Hauptfeldwebel W. und sein Team die 14-tägige Reise antreten, schließlich müssen sich die Soldaten zu großen Teilen selbst versorgen.

von André Stache