Reformationstag

Wandern wie zu Luthers Zeiten

Wandern wie zu Luthers Zeiten

  • Evangelische Militärseelsorge
  • Evangelisches Militärpfarramt
Datum:
Ort:
Laage
Lesedauer:
1 MIN

Der große Reformator Martin Luther hätte seine Freude gehabt. Motivierte Wanderfreunde trafen sich zum gemeinsamen Pilgern am Reformationstag im Fliegerhorst der kleinen Recknitzstadt Laage.

Die Teilnehmenden der Wanderung

Die Teilnehmenden der Wanderung

André Stache / Militärseelsorge

Nach einem Morgenimpuls am Glockenturm nutzten über 40 Naturbegeisterte die Gelegenheit, mit den Vertretern des Evangelischen Militärpfarramts Laage zu wandern. Kurz vor dem Start überreichte Militärdekan Martin Jürgens jedem Teilnehmer ein Kreuz, das an einem Lederband verankert war, als persönliches Erinnerungsgeschenk. Ganz gemütlich, fast wie Pilgernde, zog es die Erwachsenen durch das urige Mecklenburg vom Fliegerhorst durch ein angrenzendes Wäldchen, durch umliegende Dörfer über Stock und Stein zurück zur Kaserne. Und die Wanderung hatte dann einiges zu bieten und begeisterte mit Naturnähe und Ursprünglichkeit. Eben typisch Mecklenburg. Nach einigen Stunden Fußmarsch erreichten die Pilger ihren Ausgangspunkt. Zeitgleich „stiefelten“ die Kinder unter der Führung von Pfarrhelfer André Stache durch die militärische Anlage auf festgelegten Wegen und erkundeten so ein Stück Natur.

Für Jürgens stand nach fast drei Stunden Wanderung fest: „Es gibt nichts Schöneres, als die Natur auf zwei Beinen zu erkunden, und das Wandern ist so herrlich unkompliziert. Ob ein leichter Spaziergang oder eine anspruchsvolle Tour – mit überschaubarer Ausrüstung ist man sofort dabei und entdeckt seine nähere Umgebung und vieles mehr.“ Kein Wunder also, dass das Wandern so beliebt ist.

Im Anschluss an die Wanderung trafen sich alle Teilnehmenden in den Räumen des Evangelischen Militärpfarramts Laage. Bei einer selbstgemachten Kartoffelsuppe, Kuchen und Kaffee wurde ausgiebig geschwatzt und natürlich für die kommenden Wochen geplant. Das alles erlebt zu haben, war für die Teilnehmenden schön und zugleich befriedigend. Und ein Fazit bleibt: „Wandern lohnt sich zu jeder Jahreszeit.“ Im Frühjahr und Herbst, wenn die Kraniche ziehen und das Laub sich rot und golden einfärbt, kommen Naturliebhaber besonders auf ihre Kosten.

(Der Autor, André Stache, ist Pfarrhelfer beim Evangelischen Militärpfarramt Laage.)

von André Stache