Friedensgebet

„Gib Frieden, Herr, wir bitten!“

„Gib Frieden, Herr, wir bitten!“

  • Evangelische Militärseelsorge
  • Evangelisches Militärpfarramt
Datum:
Ort:
Neuburg an der Donau
Lesedauer:
1 MIN

In bewegter Zeit, in der Ängste und Unsicherheit die Gedanken prägen, lud die Militärseelsorge die Geschwaderangehörigen des TaktLwG 74 spontan zum Friedensgebet in den Raum der Stille ein.

Militärpfarrer beim Friedensgebet im Raum der Stille in Neuburg/Donau

Militärpfarrer beim Friedensgebet im Raum der Stille in Neuburg/Donau

Militärseelsorge

Die Betroffenheit war mit Händen zu greifen, ebenso wie die Dankbarkeit für das Angebot, den Gefühlen Raum zu geben und neue Hoffnung zu finden.

Mit den Worten der Bergpredigt baten wir darum, dass sich die Herzen derer, die zur Gewalt greifen, sich zum Frieden wandeln mögen. Das Vaterunser leitete uns an, die Bereitschaft zur Versöhnung wach zu halten.

Beim Entzünden der persönlichen Kerzen brachten die Besucher ihre eigenen Bitten vor Gott. Das Friedenslicht bleibt bis auf weiteres ständig in unserem Raum der Stille brennen und lädt auch außerhalb der Gebets- und Gottesdienstzeit dazu ein, bei stiller Andacht Kraft zu sammeln.

Immer montags lädt die Militärseelsorge Neuburg um 10.50 Uhr und um 11.50 Uhr zum Friedensgebet. Geschwaderangehörige können dieses Angebot vor oder nach dem Mittagsessen nutzen, liegt doch unser Raum der Stille direkt gegenüber der Truppenküche.

von Gunther Wiendl