Tagesrüstzeit

Pilgern auf dem Weg der Liebe

Pilgern auf dem Weg der Liebe

Datum:
Ort:
Rheinbach
Lesedauer:
1 MIN

Bei herrlichem Wetter, was für Anfang Februar ungewöhnlich ist, machten wir uns zur Pilgerwanderung auf, um die Jahreslosung 2024 „Alles, was ihr tut, geschehe in Liebe“ (1. Korinther 16,14) in uns lebendig werden zu lassen.

Die Pilgerwanderinnen auf dem Weg der Liebe während der Tagesrüstzeit

Die Pilgerwanderinnen auf dem Weg der Liebe während der Tagesrüstzeit

Ute Doemges / Militärseelsorge

Wir, das war eine Gruppe von 13 Soldatinnen und zivilen weiblichen Beschäftigten der Bundeswehr plus Pfarrhelferin Birgit Weiler und Militärpfarrerin Silke Röcher-Hoffmann. Ausgangspunkt war der Wanderparkplatz „Bruder-Klaus-Kapelle“ nahe Mechernich in der Voreifel. Ein geistlicher Impuls gab uns den Bibelvers und die Jahreslosung mit auf den Weg, und wir waren gespannt auf das, was diese Gedanken „mit uns machen“ würden.

Auf dem Pilgerweg entstand ein intensives Miteinander mit tiefgehenden, persönlichen Gesprächen, bei denen es nicht selten um die Liebe ging. Nach vier Stunden hatten wir 13 km zurückgelegt, immer wieder Pausen der Stärkung eingelegt und unser Ziel, die Bruder-Klaus-Feldkapelle in Mechernich-Wachendorf, erreicht.

Die Pilgergruppe in der Bruder-Klaus-Feldkapelle in Mechernich-Wachendorf

Die Pilgergruppe in der Bruder-Klaus-Feldkapelle in Mechernich-Wachendorf

Ute Doemges / Militärseelsorge

Dort feierten wir eine erfüllende LIEBES-Andacht, die von anderen Wanderinnen und Wandern neugierig und staunend zur Kenntnis genommen wurde. Das anschließende AGAPE-Mahl (agape = Gottesliebe) im Gasthaus „Eiflers Zeiten“ in Euskirchen-Flamersheim rundete den Tag ab. Erfüllt und beglückt nahm jede von uns die Eindrücke der Liebe mit in ihr Zuhause.

(Die Autorin, Militärpfarrerin Silke Röcher-Hoffmann, leitet das Evangelische Militärpfarramt Rheinbach.)

von Silke Röcher-Hoffmann