Aufbruch und Neuanfang

Aufbruch und Neuanfang

  • Rüstzeit
  • Evangelische Militärseelsorge
Datum:
Ort:
Stadtallendorf
Lesedauer:
1 MIN
Gottesdienst, Gruppenarbeit, Ausflüge, Kanutour, „Männergespräche“ bei einer gelungenen Familienrüstzeit

Gottesdienst, Gruppenarbeit, Ausflüge, Kanutour, „Männergespräche“ bei einer gelungenen Familienrüstzeit

Michael Fröhlich / Militärseelsorge

„Siehe, ich mache alles neu!“ (Offenbarung 21,5)

Unter diesem biblischen Motto veranstaltete das Evangelische Militärpfarramt Stadtallendorf vom 9. bis zum 13. August 2021 eine Familienrüstzeit in Braunfels/Lahn.

Die insgesamt 55 Teilnehmenden, darunter 25 Kinder und Jugendliche, beschäftigten sich inhaltlich mit persönlichen und gesellschaftlichen Aufbrüchen und Neuanfängen. Leitfragen, denen sie sich stellten, waren „Wer will ich sein und wen will ich sehen, wenn ich in fünf Jahren auf mich selbst schaue?“ und „Wie soll eine Welt von morgen aussehen, in der wir und unsere Kinder gerne leben?“

Die jesuanische Rede vom Reich Gottes, Hermann Hesses berühmtes Gedicht „Stufen“ und filmisches Material aus der Dokumentation „Tomorrow“ wurden hierzu begleitend eingespielt. Aber natürlich kam auch das Freizeitprogramm nicht zu kurz: Das ehemalige Residenzschloss in Weilburg, der dortige Tierpark und eine spontan organisierte Kanutour auf der Lahn sorgten für viele lehrreiche und heitere, gemeinsame Stunden. Der Tag mit seinen vielen Eindrücken klang dann aus mit einem gemütlichen Beisammensein in abendlicher Runde.

Für die Kinder und Jugendlichen stand natürlich auch eine entsprechende Betreuung zur Verfügung. Sie ermöglichte es den erwachsenen Teilnehmern, sich auch mal eine paarweise Auszeit füreinander, für die eigene (Neu-) Ausrichtung und Orientierung oder auch ein klärendes Gespräch mit Militärpfarrer Michael Fröhlich zu nehmen.

Das abschließende Feedback zeigte es deutlich: Erfrischt und mit neuer Kraft für den Alltag fuhren die Teilnehmenden nach den fünf Tagen der Rüstzeit wieder nach Hause!

von Joanna Kujawa