Cyber- und Informationsraum

Zu Gast in Nienburg – InspCIR informiert sich über die Ausbildung im EloKaBtlBataillon für Elektronische Kampfführung 912

Zu Gast in Nienburg – InspCIR informiert sich über die Ausbildung im EloKaBtlBataillon für Elektronische Kampfführung 912

  • Ausbildung
  • Cyber- & Informationsraum
Datum:
Ort:
Nienburg
Lesedauer:
2 MIN

Hoher Besuch in der Nienburger Clausewitz-Kaserne: Am 26. August besuchte Generalleutnant Ludwig Leinhos das dort stationierte und derzeit unter dem Kommando von Oberstleutnant Sascha Mies stehende Bataillon Elektronische Kampfführung 912 (EloKaBtlBataillon für Elektronische Kampfführung 912).

Ein Soldat spricht zu anderen Soldaten

Der Inspekteur CIRCyber- und Informationsraum machte sich selbst ein Bild der Ausbildung im EloKaBtlBataillon für Elektronische Kampfführung 912.

EloKaBtl 912

Leinhos Anwesenheit galt vor allem der Ausbildung in dem Verband: Seit Jahren führt das EloKaBtlBataillon für Elektronische Kampfführung 912 bereits quartalsweise die militärische Grundausbildung durch. In dieser Zeit lernen angehende Soldaten ihr militärisches Handwerkszeug. Bis Ende 2018 geschah dies jedoch eher im kleinen Rahmen von bis zu 48 Rekrutinnen und Rekruten und seitdem für bis zu 144. Über eine Ausbildungskompanie, die für diesen Auftrag eigentlich erforderlich ist, verfügte das EloKaBtlBataillon für Elektronische Kampfführung 912 bisher nicht. Stattdessen wurde dies neben dem Kernauftrag - der Aufklärung im Einsatz - mit vorhandenem Personal und durch Unterstützung anderer Verbände geleistet. Eine gewaltige Herausforderung - insbesondere für die eingesetzten Ausbilder und das Führungspersonal. Dieser Zustand wird sich bald jedoch ändern: Am 28. September stellt das EloKaBtlBataillon für Elektronische Kampfführung 912 eine neue Ausbildungskompanie auf, die diese Aufgabe dann geordneter und mit Kontinuität übernimmt.  

Soldatische Grundlagen

Obwohl es die neue Einheit offiziell noch gar nicht gibt, hat sie - noch im Status eines Aufbaustabes - schon jetzt ihre Arbeit aufgenommen: Unter dem Kommando des designierten Kompaniechefs Hauptmann Dennis B. lernen aktuell über 60 Rekruten und Offizieranwärter seit dem 17. August soldatische Grundlagen wie Formaldient oder Wehrrecht und durchlaufen die Waffen- und Schießausbildung. Dass derzeit nur etwa die Hälfte der maximalen Kapazität ausgereizt wird, ist der Corona-Pandemie geschuldet. Diesbezüglich interessierte sich Leinhos vor allem, wie die Ausbildung unter den geltenden strengen Hygiene-Maßnahmen abläuft. Jede Kaserne bietet schließlich andere Bedingungen. Auch aufgrund der umfangreichen und größtenteils sanierten Infrastruktur Nienburgs war es für die Ausbilder jedoch lösbar, die Inhalte der Ausbildung so anzupassen, damit Abstände eingehalten und das Ansteckungsrisiko minimiert wird.

Innovationskraft und Kreativität

Ein Soldat spricht mit einer Soldatin

Im Gespräch mit den Soldatinnen und Soldaten erfährt der Inspekteur mehr über die Situation in Nienburg.

Bundeswehr/EloKaBtl 912

Doch nicht nur die Grundausbildung stand auf der Agenda des Generals: Seit wenigen Monaten entwickeln die Soldaten des EloKaBtlBataillon für Elektronische Kampfführung 912 Methoden und Verfahren, um die digitale Aus- und Weiterbildung des Verbandes voranzutreiben. Dies ist vor allem wegen der hohen Einsatzbelastung erforderlich: Derzeit ist das EloKaBtlBataillon für Elektronische Kampfführung 912 mit zwei größeren Personalkontingenten im Auslandseinsatz. Hinzu kommen die Einsätze in Afghanistan und Mali, welche durch einzelne Soldaten der Dienststelle unterstützt werden. Leinhos zeigte sich beeindruckt von der Innovationskraft und der Kreativität des Nienburger Aufklärungsverbands sowie von dem klaren und verantwortungsvollen Blick auf Zukunftstechnologie.


von Helge Adrians  E-Mail schreiben

Der Inspekteur CIRCyber- und Informationsraum besucht die Grundausbildung in Nienburg

Dieser Beitrag wird nicht dargestellt, weil Sie Twitter in Ihren Datenschutzeinstellungen deaktiviert haben. Mit Ihrer Zustimmung aktivieren Sie alle Twitter Posts auf bundeswehr.de.

Meldungen aus dem Organisationsbereich CIRCyber- und Informationsraum

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Erster Korporal im Organisationsbereich CIRCyber- und Informationsraum

  • Karriere
  • Cyber- & Informationsraum
  • Murnau am Staffelsee

Wenn junge Rekruten den Weihnachtsmann unterstützen...

  • Bundeswehr und Gesellschaft
  • Cyber- & Informationsraum
  • Nienburg

Kinderwünsche erfüllen - ZGeoBw unterstützt Caritas-Wunschbaum

  • Bundeswehr und Gesellschaft
  • Cyber- & Informationsraum
  • Euskirchen

Informationstechnikbataillon 292 unterstützt mit Callcenter

  • Amtshilfe
  • Cyber- & Informationsraum
  • Dillingen an der Donau

Gemeinsam zur kollektiven Cyber-Verteidigung

  • Landes- und Bündnisverteidigung
  • Cyber- & Informationsraum

Lebensretter aus Überzeugung

  • Bundeswehr und Gesellschaft
  • Cyber- & Informationsraum
  • Mayen

Vorne mit dabei – der Einsatzkameratrupp

  • Einsatz
  • Bundeswehr
  • Berlin

Gelöbnis beim Informationstechnikbataillon 292

  • Ausbildung
  • Cyber- & Informationsraum
  • Dillingen an der Donau

Obsoleszenzbeseitigung der Informationstechnik

  • Modernisierung
  • Cyber- & Informationsraum
  • Erfurt

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.