Podcast #61: Kleiner Rundumblick zur Digitalisierung in der Bundeswehr

Podcast #61: Kleiner Rundumblick zur Digitalisierung in der Bundeswehr

  • Aktuelles
  • Bundeswehr
Datum:
Ort:
Berlin
Lesedauer:
1 MIN

In der aktuellen Folge des Podcasts Funkkreis sprechen Hauptfeldwebel Tobi Hennig und Hauptfeldwebel Sam Hansen über die neuesten Entwicklungen in Sachen Digitalisierung bei der Bundeswehr. Ein Thema ist die elektronische Patientenakte, kurz ePAelektronische Patientenakte, die die Bundeswehr einführen möchte. Und auch auf dem Handy geht die Digitalisierung weiter.

Die Hauptfeldwebel Tobi Hennig und Sam Hansen sprechen über die neuesten Bundeswehr-Apps, die elektronische Patientenakte (ePAelektronische Patientenakte) und das Homeoffice. Die Digitalisierung in der Bundeswehr schreitet immer weiter voran.
Audio-Transkription

Die Corona-Pandemie ist eine Belastung für alle. Doch sie treibt auch die Digitalisierung in Deutschland voran. Hauptfeldwebel Tobi Henning und Hauptfeldwebel Sam Hansen von Radio Andernach sprechen über die neuesten digitalen Entwicklungen, die nun ihren Weg in die Bundeswehr finden.

Die elektronische Patientenakte – kurz ePAelektronische Patientenakte

Anfang dieses Jahres haben die gesetzlichen Krankenkassen damit begonnen, die elektronische Patientenakte für ihre Versicherten einzuführen. Zum 01. Juli soll diese dann Pflicht sein. Und weil die ePAelektronische Patientenakte digital viele Informationen über den jeweiligen Versicherten enthält, hat das schon die ersten Datenschützer auf den Plan gerufen. Auch die Bundeswehr arbeitet aktuell daran, die elektronische Patientenakte einzuführen. Geht es also bald ohne die dicke G-Akte aus Papier auf den Lehrgang? Und wie ist das mit dem Datenschutz bei der Bundeswehr?

Die neuen Bundeswehr-Apps

Mit dem BwMessenger und jetzt auch dem BwBundeswehr-Newsradar hat die Bundeswehr in diesem Jahr schon zwei Apps herausgebracht. Soldatinnen und Soldaten können sich nun besser und sicherer vernetzen und auf dem Laufenden halten. Doch sorgt das nicht für eine ständige Verfügbarkeit? Diese Frage stellen sich auch Tobi Hennig und Sam Hansen.

Homeoffice und die Rückkehr in den Alltag

Auch die Bundeswehr hat frühzeitig auf COVID-19Coronavirus Disease 2019 reagiert und ihre Kräfte so gut es geht ins Homeoffice geschickt. Doch was ist mit der Entzerrung von Arbeit und Privatleben? Lässt sich trotz Homeoffice eine vernünftige Work-Life-Balance halten? Und wie geht es weiter, wenn der Lockdown wieder gelockert wird? Wie wird der Weg zurück in die Kaserne?

von Patrick Müller