Unterstützung und Hilfe

Die Familienbetreuungsorganisation

Die Familienbetreuungsorganisation

  • Familienbetreuung
  • Betreuung und Fürsorge
Datum:
Ort:
Bonn
Lesedauer:
3 MIN

Die Familienbetreuungsorganisation (FBO) trägt in ihrer heutigen Struktur als ein wesentliches Element im Gesamtpaket der Betreuung und Fürsorge zur Realisierung der Vereinbarkeit von Familie und Dienst bei. Dieser Aufgabe stellt sich die FBO nicht nur während besonderer Auslandsverwendungen, sondern auch bei einsatzgleichen Verpflichtungen, längerfristigen Übungen im Ausland, Missionen sowie im Grundbetrieb.

Auslaufen EGV Berlin

Der Betreuung der Angehörigen der Soldatinnen und Soldaten während des Abwesenheitszeitraumes kommt eine besondere Bedeutung zu

Bundeswehr/Couling

Die FBO ist bundesweit aufgestellt und trägt den besonderen Belastungen Rechnung, die sich für Familien aus den längeren Abwesenheiten der Soldatinnen und Soldaten ergeben. Mit hauptamtlichen Familienbetreuungszentren (FBZFamilienbetreuungszentrum) und einsatzbedingt eingerichteten, temporären Familienbetreuungsstellen (FBStFamilienbetreuungsstelle) steht sie den Soldatinnen und Soldaten und deren Familien mit Rat und Tat zur Seite.

Wissenwertes rund um den Einsatz

Die FBZFamilienbetreuungszentrum stehen den Angehörigen während der einsatzbedingten Abwesenheit der Soldatinnen und Soldaten rund um die Uhr als Ansprechpartner zur Verfügung. Als zentraler Bestandteil des „Netzwerks der Hilfe“ berät, betreut, informiert und unterstützt die FBO und vermittelt Ansprechpartner in allen Fällen der Betreuung und Fürsorge innerhalb und außerhalb der Bundeswehr. Ein Hauptauftrag der FBO ist die Information der Angehörigen von Soldatinnen und Soldaten über die Lage in den Einsatzgebieten. Hierzu werden, wann immer möglich und in enger Abstimmung mit den Dienststellen der Soldatinnen und Soldaten, Erstinformationsveranstaltungen vor Beginn des Einsatzes durchgeführt. Idealerweise informiert der jeweilige Truppenteil hierbei über den bevorstehenden Einsatzauftrag sowie über Land und Leute. Die Partner im Netzwerk der Hilfe stellen ihre Unterstützungsmöglichkeiten während und für die Zeit nach dem Einsatz vor. Neben dem Aufzeigen des jeweiligen Unterstützungsangebotes runden Informationen über versorgungsrechtliche Angelegenheiten, Broschüren mit Checklisten und Hinweisen zur Stressbewältigung vor, während und nach dem Einsatz sowohl für Soldatinnen und Soldaten als auch deren Angehörige das Informationsangebot ab.

Regelmäßige Treffen mit Gleichgesinnten

In Informations- und Betreuungsveranstaltungen, die regelmäßig etwa einmal im Monat stattfinden, werden die Angehörigen über die aktuelle Lage in den Einsatzgebieten informiert. Ergänzend können Vorträge von Einsatzrückkehrern sowie den bereits von der Erstveranstaltung bekannten Partnern im Netzwerk der Hilfe die Information für die zu Betreuenden bereichern. Die Veranstaltungen bieten Zeit und Gelegenheit, damit die Angehörigen untereinander Kontakte knüpfen und über gemeinsame Sorgen, Probleme und Herausforderungen sprechen können. Hinweise zur Reintegration der Soldatinnen und Soldaten in den Alltag nach deren längeren Abwesenheit ergänzen das Informationsangebot.

Viele Personen stehen in einem großen Saal um Tische herum und unterhalten sich.

Unabhängig von einer Unterrichtung in besonderen Fällen, informiert die FBO regelmäßig über allgemeine Geschehnisse in den Einsatzgebieten bzw. lädt zu Informationsveranstaltungen ein.

Bundeswehr/Möritz

Auch Informationen über die kostenlose Betreuungskommunikation mit den Soldaten in den Einsatzländern können hier vermittelt werden. Insbesondere bei Ausfall dieser so wichtigen Kommunikation kann ein Kontakt vermittelt oder über die Umstände des Ausfalles informiert werden. Je nach örtlichen Gegebenheiten und Möglichkeiten werden die Betreuungsveranstaltungen auch mit einem Besuch in nahe gelegenen Freizeit- oder Naturparks, Museen und/oder zoologischen Gärten verbunden und so die Kommunikation und den Zusammenhalt der Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlebnisorientiert gefördert.

Ein beruhigendes Gefühl

Ein Soldat sitzt vor einem Laptop und ist etwas am tippen.

Die Familienbetreuungsorganisation ist Ansprechpartner für alle Sorgen und Nöte. Sie vermittelt die Gewissheit, nicht allein zu sein, insbesondere wenn Hilfe benötigt wird.

Bundeswehr/Kraatz

Die Bundeswehr ist eine Armee im Einsatz. Seit Jahren leisten Bundeswehrangehörige ihren Dienst für Sicherheit und Stabilität. Es wird deshalb den Bundeswehrangehörigen angeboten, bis zu zwei Personen zu benennen, die in besonderen Fällen (z.B. schwere Erkrankung der bzw. des Bundeswehrangehörigen oder in Unglücksfällen), schnell und umfänglich informiert werden. Die FBO kann den Angehörigen in keinem Fall alle erdenklichen Sorgen und Belastungen, die ein Einsatz mit sich bringt, abnehmen. Wichtig ist jedoch: Im entscheidenden Moment da sein, um schnell die richtige Hilfe und Unterstützung vermitteln zu können. Dies leistet die FBO seit vielen Jahren.

Dafür steht die Kernaussage der FBO: „Wir kümmern uns um Sie!“           

von  Redaktion Betreuung und Fürsorge

Mehr lesen

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.