Weincaching – Wandern mal anders

Weincaching – Wandern mal anders

  • Familienbetreuung
  • Betreuung und Fürsorge
Datum:
Ort:
Illkirch
Lesedauer:
2 MIN

Nach langer Pause, bedingt durch die Einschränkungen während der COVID-19Coronavirus Disease 2019 Pandemie, konnte die Familienbetreuungsstelle Illkirch wieder eine Veranstaltung mit den in Frankreich lebenden Soldatenfamilien durchführen. Dazu ging es diesmal in die nahegelegene Ortenau in Deutschland, genauer gesagt in  das bezaubernde Blumen- und Weindorf Sasbachwalden mit seiner wunderbaren Natur- und Kulturlandschaft am Rande des Schwarzwaldes, am Westhang der Hornigsrinde. Eine Mischung aus Wanderung, GeoCaching und Weinverkostung stand auf dem Programm.

Landschaftsaufnahme in den Weinbergen, im Hindergund eine Ortschaft

Die Weinberge der Ortenau

Bundeswehr Schnoor

Nach dem leckeren, gemeinsamen Frühstück auf der Terrasse des Hotels Holzwurm waren alle gut gestärkt für die anstehende Wanderung. Am Startpunkt wurde jedem Wanderer  ein Glas Wein überreicht und die Gruppe erhielt ein GPSGlobal Positioning System Gerät. Damit ging es dann in den kommenden Stunden von Wegpunkt zu Wegpunkt durch die Weinberge. Nach jedem Wegpunkt wurde das GPSGlobal Positioning System an eine andere Familie übergeben, so war jeder gefordert und alle hatten Spaß am Navigieren.  

Mehrere Personen gehen auf einem Weg in den Weinbergen

Gut gelaunt, das Weinglas dabei.

Bundeswehr Schnoor

Nach dem Start ging es direkt einige Höhenmeter hinauf in die Weinberge. Bei den spätsommerlichen Temperaturen fing so mancher schon an zu schwitzen, aber die erste Erfrischung ließ nicht lange auf sich warten. Ein 2019 Grauburgunder von dem ortsansässigen Winzer Alde Gott schmeckte allen köstlich. Die Alde Gott Winzer Schwarzwald eG wurde 1948 in Sasbachwalden in der Ortenau gegründet und gehört zur Weinbauregion Baden. Nach kurzer Pause ging es, vorbei an den zum Teil noch hängenden Reben der Weinstöcke, weiter zum nächsten Punkt.

mehrere Personen gehen einen Weg den Berg hinauf

Auf schmalen Pfaden ging es zunächst bergauf.

Bundeswehr Schnoor

Das GPSGlobal Positioning System führte die Teilnehmer zuverlässig von einem Wegpunkt zum Nächsten. Mit dem Schlüssel konnte dann der Deckel zu dem in die Erde eingelassenen Behälter mit den gekühlten Wein- und Wasserflaschen geöffnet werden. Hier wartete ein 2019 Riesling auf Verköstigung. Für die Nichtweintrinker gab es an jedem Versteck auch eine Flasche Mineralwasser, um den Durst zu stillen.

GPS-Gerät und eine Weinflasche stehen auf dem Boden

Per GPSGlobal Positioning System zum Ziel.

Bundeswehr Schnoor

An vielen Stellen bot sich dem Wanderer ein hervorragender Blick von den Weinbergen über die Rheinebene bis zu den Wäldern der Vogesen auf der französischen Seite. Die 6 Kilometer lange Wanderung erstreckte sich aufgrund der Höhenmeter und der geselligen Pausen über mehrere Stunden.

Landschaft mit Sicht vom Weinberg in ein Dorf

Herrlicher Ausblick.

Bundeswehr Schnoor

Am Nachmittag wurde der Zielpunkt erreicht. Einige waren etwas erschöpft, aber der Blick in die Runde zeigte nur zufriedene Gesichter. Herrliches Wetter, eine tolle Landschaft und ein leckerer Tropfen Wein formten diesen gelungenen Tag.  Das Team der Familienbetreuungsstelle Illkirch bedankt sich bei allen Teilnehmern und freut sich darauf, diese Veranstaltung auch im nächsten Jahr wieder durchzuführen.

Eine Gruppe Personen am Weinberg gehen bergab

Bergab das Ziel in Sicht.

Bundeswehr Schnoor
Personen gehen auf einem Weg im Weinberg

Weinreben links und rechts des Weges.

Bundeswehr Schnoor