Betreuung

Familienbetreuung auf dem Stadtfest Dresden

Familienbetreuung auf dem Stadtfest Dresden

  • Familienbetreuung
  • Betreuung und Fürsorge
Datum:
Ort:
Frankenberg
Lesedauer:
1 MIN

Das 23. Stadtfest Dresden „CANALETTO“ fand dieses Jahr wieder wie gewohnt am vorletzten Augustwochenende statt. Mittendrin auf der Blaulichtmeile präsentierten sich zahlreiche Dienststellen der Bundeswehr in Sachsen. Auch das Familienbetreuungszentrum Frankenberg/Sachsen war dabei.

Soldat informiert interessierte Besucher

Der Leiter des Familienbetreuungszentrums Frankenberg/Sachsen informierte über die Aufgaben der Familienbetreuung

Bundeswehr/A. Wuttke

Vom 19. bis 21. August präsentierte sich Dresden in bester Feierlaune: Es war wieder CANALETTO-Zeit! Deutschlands größtes Stadtfest war zurück, mit 18 Flächen und acht Bühnen beidseits der Elbe. Die Blaulichtmeile vor dem Landtag war für Feuerwehr, DRKDeutsches Rotes Kreuz, THWTechnisches Hilfswerk, Polizei, Zoll und für die Bundeswehr reserviert.

Die Besucher konnten sich über das breitgefächerte Angebot der Bundeswehr und anderer Dienststellen informieren und die enge Verbundenheit der Organisationen zu ihrem Freistaat Sachsen erleben. Das positive Bild der Dienststellen der Bundeswehr in der Gesellschaft wurde immer wieder von den Besuchern unterstrichen. Am Informationsstand des Familienbetreuungszentrums Frankenberg herrschte reger Andrang, vor allem das beliebte Glücksrad begeisterte Jung und Alt. Für eine kleine Spende konnte munter und heiter gedreht werden. Das Drehen am Glücksrad entwickelte sich zu einem regelrechten Spendenmarathon. Auch durch die vielen attraktiven Preise gab es regen Zulauf. So manche Süßigkeit, das ein oder andere Schlüsselband oder auch andere kleine Spielsachen ließen die Kinderaugen strahlen.

So kam insgesamt ein Erlös von rund 954 Euro am letzten Tag in der Spendenbox zusammen. Dieser Betrag wurde vom Familienbetreuungszentrum Frankenberg an das Bundeswehr-Sozialwerk übergeben. Damit werden unter anderem Freizeiten für Menschen mit Beeinträchtigungen und unverschuldet in Not geratene Familien unterstützt.

Wir freuen uns auf das „CANALETTO“ im Jahr 2023 und hoffen auf wiederkehrenden regen Zuspruch und ganz viel Sonnenschein.

von Madleine Uhlmann