Hamburger SV - Besuch im Volksparkstadion

Fußball hautnah – Zu Besuch im schönsten Stadion aller Bundesligen

Fußball hautnah – Zu Besuch im schönsten Stadion aller Bundesligen

  • Familienbetreuung
  • Betreuung und Fürsorge
Datum:
Ort:
Schwerin
Lesedauer:
2 MIN

Im April lud das Familienbetreuungszentrum (FBZFamilienbetreuungszentrum) Schwerin seine Gäste zu einer weiteren Betreuungsveranstaltung. Höhepunkt war diesmal ein Besuch des Volksparkstadions, der Fußballarena des Hamburger Sport-Vereins (HSV). Rund 60 Angehörige von Soldaten, die sich derzeit im Auslandseinsatz befinden, folgten dieser Einladung und durften hinter die Kulissen dieses imposanten Bauwerks schauen.

Im Innenraum des Volksparkstadion mit der gepflegten Rasenfläche.

Mit seiner ansprechenden Architektur ist das Volksparkstadion nicht nur für Fußballbegeisterte sehenswert

Bundeswehr/Byczynski

Die Veranstaltung begann mit einem deftigen Mittagessen in der Werder-Kaserne. Gut gestärkt erreichten wir gegen Mittag das Volksparkstadion des Hamburger Sport Vereins. Jedem Familienangehörigen bot sich nun die Möglichkeit, im Rahmen einer Stadionführung, hinter die Kulissen der Arena zu schauen und einen Einblick in Bereiche des Stadions zu erhalten, die der Öffentlichkeit sonst nicht zugänglich sind. 

2. Bundesliga hautnah

Menschengruppe steht am Spielfeldrand eines Fussballstadions.

Das Volksparkstadion ist eines der schönsten Stadien Deutschlands

Bundeswehr/Byczynski

Nach einem Rundgang über die Tribünen und die „Supporters-Ebene“ des Stadions gelangten die Gäste zur Pressetribüne. Im Anschluss daran war der VIP-Bereich der nächste Anlaufpunkt. Selbstverständlich nutzten alle Angehörigen das Angebot, einen Blick in die Logen zu werfen. Weiter führte der Weg über den Bereich des Pressekonferenzraumes zu den Gästekabinen. Hier konnten die Besucher fast greifbar spüren, wie es an einem Spieltag sein muss, wenn sich die Spieler umgezogen haben und die letzten Anweisungen des Trainers vor Spielbeginn erhalten. Als absolutes Highlight ging es dann für alle Teilnehmer, untermalt mit der Einlaufmusik des HSV, durch den Spielertunnel zum Spielfeld und den Ersatzbänken. Hier konnte jeder nochmal die einmalige Atmosphäre des Stadions und der Bundesliga aus der Nähe erleben.

Vereinsgeschichte erleben

Menschengruppe steht vor dem Eingang des Volksparkstadions.

Die Gäste des FBZFamilienbetreuungszentrum Schwerins erhielten exklusive Einblicke in die verschiedenen Bereiche des Stadions

Bundeswehr/Byczynski

Beim anschließenden Besuch des HSV-Museums, ließ sich auf knapp 700 Quadratmetern die bewegte Vereinsgeschichte hautnah nachempfinden. Die Geschichte des Sportvereins wird hier von seiner Gründung bis heute nachgezeichnet und mit vielen Exponaten verdeutlicht. Wer spätestens jetzt seine Liebe zum Fußball entdeckt hatte, konnte sich im „Arena Store“ über eine große Auswahl an Fanartikeln erfreuen.

Zum Abschluss des Stadionbesuchs trafen sich alle Familienangehörigen bei Kaffee und Kuchen im Stadionrestaurant „Die Raute“. Am späten Nachmittag neigte sich die Veranstaltung seinem Ende. Müde und fasziniert von den Eindrücken des Tages, traten wir wieder die Heimreise nach Schwerin an.

Besuchergruppe befindet sich in einer Umkleidekabine im Fussballstadion.

In der Umkleidekabine bekommt die Besucher-Mannschaft die letzten Anweisungen des Trainers vor Spielbeginn

Bundeswehr/Byczynski

Die nächste Veranstaltung ist für den 21. Mai 2022 im Schweriner Zoo geplant. Hier erwartet die Angehörigen neben den neuesten Informationen aus den Einsatzgebieten der Bundeswehr ein tierisches Zoovergnügen.


von Robert  Byczynski