Wald der Erinnerung

Volkstrauertag mit Hinterbliebenen

Volkstrauertag mit Hinterbliebenen

Datum:
Ort:
Schwielowsee
Lesedauer:
1 MIN

Im Wald der Erinnerung in Schwielowsee feierte der Katholische Militärdekan Hans Richard Engel mit mehr als 80 Hinterbliebenen eine Andacht zum Volkstrauertag 2023. Eingeladen von der Beauftragten für Hinterbliebene Gaby König waren Angehörige von im Einsatz gefallenen Soldaten. Aus Anlass des Volkstrauertages wurde die Kerze der Invictus Games 2023 vor Ort angezündet.

Militärdekan Hans Richard Engel, neben ihm die Kerze der Invictus Games 2023

Militärdekan Hans Richard Engel bei einer Andacht zum Volkstrauertag Im Wald der Erinnerung in Schwielowsee

KS / Thomas Lagenstein


Engel bezog sich in der Andacht ebenfalls auf die Invictus Games 2023 in Düsseldorf. Dort wurde diese Gedenkkerze bei der Eröffnung der Spiele durch Soldaten des Wachbataillons beim Bundesministerium der Verteidigung in die Arena getragen. 

In einem Moment der Stille war sie Mittelpunkt, Erinnerung und verbindendes Element für alle Teilnehmenden. In Bezug zum Volkstrauertag sagte er: „Im November haben Menschen das Bedürfnis, die Gräber ihrer Toten mit Kerzen zu schmücken“. Diese Kerze sei dabei für die Hinterbliebenen besonders wichtig.

Im Wald der Erinnerung würden indes Soldaten zur Erinnerung an die Gefallenen der Bundeswehr jeden Morgen ein Licht entzünden. „Licht ist Wärme, die gerade trauernde Menschen in schweren Zeiten als wohltuend empfinden“, resümierte Militärdekan Engel. „Der Glaube schenkt uns in Jesus Christus einen, der von sich selbst davon gesprochen hat, dass er das Licht Welt ist“. 

von Norbert Stäblein

Mehr zum Thema