Die Bundestagswahl im Schatten der Digitalisierung

Die Bundestagswahl im Schatten der Digitalisierung

  • Cyber-Sicherheit
  • Radio Andernach
Datum:
Lesedauer:
3 MIN

Das Kommando CIRCyber- und Informationsraum, Cambridge Analytica und die Landkreisbehörde Anhalt-Bitterfeld – was verbindet diese Drei und was hat das mit der Bundestagswahl zu tun? Gespräche mit Experten und Betroffenen zeigen: Die Gefahren des Cyber- und Informationsraums lauern nahezu überall und stellen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft vor große Herausforderungen.

Schreiben auf einer Laptop Tastatur
Bundeswehr/Mentele

Der Cyber- und Informationsraum und die Bundeswehr

2017 fiel der Startschuss für Deutschlands neuesten militärischen Organisationsbereich. Mit dem Aufbau des Kommandos CIRCyber- und Informationsraum sollte der Cyber- und Informationsraum militärisch erschlossen werden. Wie dramatisch dort die Auswirkungen heute sind und wo speziell die Gefahren lauern, hat Oberfähnrich Felix Mentele recherchiert.

Audio-Transkription

Ist die Bundestagswahl in Gefahr?

Datenmissbrauch, Hacking, Cyberkrieg – diese Begriffe sind voll und ganz in unserem Alltag angekommen. Am 26.09. steht nun die Bundestagswahl an. Könnte diese ebenfalls in Gefahr sein? Die Frage nach der Sicherheit stellt sich heute, wo Digitalisierung einen größeren Einfluss auf den Alltag hat als je zuvor, schon fast automatisch.

Audio-Transkription

Das Konzept, welches Cambridge Analytica verfolgte, ist grundsätzlich eine sehr verbreitete Marketingstrategie. Beim sogenannten Mikrotargeting werden mit Hilfe von Social Media, Nutzerdaten analysiert. Die Fragestellung: „Für welche Zielgruppe lohnt es sich, dass begrenzte Marketingbudget zu verwenden?“. Beispielsweise soll so, möglichst effektiv Wahlkampf betrieben werden. Bereits Barack Obamas Wahlkampfteam etablierte 2008 erfolgreich diese Strategie. Allerdings entflammte der Skandal um Cambridge Analytica darum, dass das umstrittene Datenanalyseunternehmen Millionen sensibler Nutzerdaten verwendete, ohne dass die Betroffenen davon Kenntnis hatten - Datenmissbrauch im großen Stil.

Chipkarten liegen auf einem Tisch
Bundeswehr/Mentele

Cyberangriffe, Fake News & Datenmissbrauch

Vier Jahre ist es nun her, dass das Kommando CIRCyber- und Informationsraum seine Arbeit aufnahm. Doch die Bundeswehr befasst sich schon deutlich länger mit den Gefahren des Cyber- und Informationsraums. Bereits 2002 wurde das Computer Emergency Response Team gegründet. Pionier der ersten Stunde war Oberstleutnant Kozok, heute technischer Referent im BMVgBundesministerium der Verteidigung und nach wie vor als Experte für Cybersicherheit aktiv.

Audio-Transkription

Es wurde ersichtlich – Hacker sind mit ihren Angriffsmöglichkeiten kreativ und vielseitig. Manchmal reichen aber auch schon deutlich primitivere Vorgehensweisen. Datenlecks geraten beispielsweise immer wieder in die Schlagzeilen, doch bedeuten sie nichts anderes, als dass Informationen aus Versehen frei zugänglich im Internet zu finden sind. Auch Sicherheitslücken sind dankbare Anknüpfungspunkte, denn für die geläufigsten findet man schnell entsprechende Codes im Netz, die dem Angreifer das Ausnutzen solcher Lücken (quasi per copy & paste) sehr einfach machen. Aus diesem Grund ist es wichtig, Sicherheitsupdates zeitnah zu installieren – oder direkt die eigene ITInformationstechnik von außen abzuschirmen, wie es beispielsweise die Bundeswehr praktiziert und damit solchen Gefahren grundsätzlich vorbeugt.

Impulse aus der Politik

Audio-Transkription

Den erfolgreichen Sicherheitsforscher und die dabei entdeckte Sicherheitslücke finden Sie hier.

Beispiele wie diese zeigen erneut, wie wichtig die Beachtung aktueller ITInformationstechnik-Sicherheitsstandards ist – und dass so manch langwieriger Zulassungsprozess für Softwareinstallationen und Netzwerknutzung seine Daseinsberechtigung hat…

Audio-Transkription

Der „Big Brother - Award“

„Big Brother is watching you“ ist ein weltbekanntes Zitat aus George Orwell’s „1984“ – eine Dystopie, welche dem Staat (personifiziert als „Big Brother“) die totale Überwachung und eine damit verbundene uneingeschränkte Kontrolle über seine Bürger zuschreibt. Auch wenn sie zum Preisträger dieses unrühmlichen Titels gekürt wurde, wird die Bundeswehr mit dem Kommando CIRCyber- und Informationsraum diesen Anforderungen in der Praxis definitiv weder gerecht, noch läge es in ihrem freiheitlich-demokratischen Interesse, danach zu streben. Mehr Informationen hierüber finden Sie bei dem Organisationsbereich CIRCyber- und Informationsraum selbst.

Zusammenfassung & Fazit


Die Gespräche mit zivilen und militärischen Experten lassen darauf schließen, dass die Bundestagswahlen derzeit nicht in Gefahr sind. Darüber hinaus scheint auch die Bundeswehr für die neuen Herausforderungen im Cyberraum gerüstet zu sein. Die Ergebnisse sind in diesem Beitrag zusammengefasst:

Netzwerkkabel in einem Switch eingesteckt
Bundeswehr/Mentele
Audio-Transkription


von Felix Mentele