Facharbeiterausbildung

Ausbildung vorzeitig mit sehr guten Ergebnissen beendet

Ausbildung vorzeitig mit sehr guten Ergebnissen beendet

  • Wehrtechnische Dienststelle 71
  • Ausbildung
Datum:
Ort:
Eckernförde
Lesedauer:
1 MIN

Ende Juni konnten an der Wehrtechnischen Dienststelle für Schiffe und Marinewaffen, Maritime Technologie und Forschung (WTDWehrtechnische Dienststelle 71) in Eckernförde fünf Nachwuchskräfte Ihre Ausbildung um jeweils ein halbes Jahr verkürzen. Sie alle werden von der Bundeswehr übernommen.

Fünf junge Männer stehen nebeneinander auf dem Deck eines Schiffes

Die neuen Facharbeiter der WTDWehrtechnische Dienststelle 71 (v.l.n.r.): Dominic Frank Pahl, Jan Scholz, Dmitrij Kolbunov, Marvin Schwob, Daniel Schöneic

WTD71/Andrea Peters

Vier junge Männer wurden zum „Elektroniker für Geräte und Systeme“ ausgebildet und verbleiben als Facharbeiter bei der WTDWehrtechnische Dienststelle 71. Der fünfte, Dmitrij Kolbunov, absolvierte erfolgreich die vorzeitige Abschlussprüfung zum Industriemechaniker. Er wird ebenfalls bei der WTDWehrtechnische Dienststelle 71 beschäftigt, bevor er im Herbst die Ausbildung zum Beamten im mittleren technischen Dienst beginnt.

Auszeichnung mit Bestpreis

Zwei Männer setehen auf dem Deck eines Schiffes. Ein Mann überreicht dem anderen ein Geschenk.

Ausbildungsleiter Thomas Burkhardt gratuliert dem Prüfungsbesten Jan Scholz

WTD71/Andrea Peters

Jan Scholz wurde aufgrund seiner herausragenden Leistungen während der Ausbildung und in der Abschlussprüfung zum „Elektroniker für Geräte und Systeme“ mit dem „Bestpreis“ der WTDWehrtechnische Dienststelle 71 als Prüfungsbester ausgezeichnet.

Die Ehrung für die fünf Absolventen fand ihren würdigen Rahmen auf dem WTDWehrtechnische Dienststelle-eigenen Forschungsschiff „Planet“.

Ausbildung bei der WTDWehrtechnische Dienststelle

Die Ausbildung in den Berufen „Industriemechaniker“ und „Elektroniker für Geräte und Systeme“ dauert insgesamt jeweils 42 Monate. Bei so guten Ergebnissen, wie bei den fünf vorgestellten Nachwuchskräften, ist eine Verkürzung der Ausbildungsdauer um sechs Monate möglich. Theoretische und praktische Arbeiten wechseln sich in der Ausbildung ab.

Die zeitlich gestaffelte Prüfung richtet sich inhaltlich nach den Vorgaben der jeweiligen Ausbildungsverordnung. Der erste Teil der Abschlussprüfung findet nach ca. 1,5 Jahren statt, die zweite regulär nach 3,5 Jahren.

Links zu den Ausbildungsberufen im Karriereportal der BwBundeswehr:

Elektronikerin / Elektroniker (m/w/d) für Geräte und Systeme - Karriere bei der Bundeswehr (bundeswehrkarriere.de)

Industriemechaniker (m/w/d) - Ausbildung - Karriere bei der Bundeswehr (bundeswehrkarriere.de)

Ein Junger Mann mit Schutzbrille arbeitet an einer Werkbank.

Industriemechaniker in der Ausbildungswerkstatt

Bundeswehr

Wie sehen die Karrieremöglichkeiten aus?

Neben der Tätigkeit als Arbeitnehmer oder Arbeitnehmerin bei der Bundeswehr, besteht die Möglichkeit die Laufbahn im mittleren oder gehobenen technischen Dienst einzuschlagen. Gleichwohl ist es möglich ein Studium über die Bundeswehr zu beginnen.

Weitere Informationen erhalten sie über das Karriereportal der Bundeswehr

https://www.bundeswehrkarriere.de/


von Bernd Lehmen  E-Mail schreiben

Mehr Informationen

Hier finden Sie mehr Informationen zur WTDWehrtechnische Dienststelle 71.

Weitere Nachrichten aus dem Bereich AINAusrüstung, Informationstechnik und Nutzung

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.