Cyber- und Informationsraum

Inspekteur CIRCyber- und Informationsraum verleiht erstmalig Bestpreise für besonderes Engagement

Inspekteur CIRCyber- und Informationsraum verleiht erstmalig Bestpreise für besonderes Engagement

  • Engagement
  • Cyber- & Informationsraum
Datum:
Ort:
Pöcking
Lesedauer:
2 MIN

In Anwesenheit seiner Spitzenführungskräfte würdigte der Inspekteur CIRCyber- und Informationsraum, Vizeadmiral Dr. Thomas Daum, ausgewählte Angehörige aus seinem Organisationsbereich für ihr außerordentliches Engagement sowohl im gesellschaftlichen als auch im fachlich-militärischen Bereich.

Urkunde, ein Stiftehalter aus Plexiglas mit CIR Hologramm inklusive eines Kugelschreibers mit USB-Funktion.

Der Preis präsentiert die Dimension CIRCyber- und Informationsraum in einer modernen und attraktiven Form.

Bundeswehr/Nicole Wichelmann

Es war die erste Bestpreisverleihung im viereinhalb Jahre jungen Organisationsbereich CIRCyber- und Informationsraum. Dieser Preis, der aus einer Urkunde und einem Stiftehalter mit CIRCyber- und Informationsraum-Hologramm inklusive eines speziellen Kugelschreibers mit USB-Funktion besteht, „präsentiert unsere Dimension CIRCyber- und Informationsraum in einer modernen und attraktiven Form“, führt Vizeadmiral Dr. Daum aus.

Preis für außerordentliches Engagement auch über die Bundeswehr hinaus

Wandprojektion Bestpreis des Inspekteurs Cyber- und Informationsraum

Die erste Bestpreisverleihung des Inspekteurs CIRCyber- und Informationsraum für besondere Leistungen.

Bundeswehr/Nicole Wichelmann

Der Inspekteur nutzte die Zusammenkunft mit seinen Führungskräften an der ITInformationstechnik-Schule der Bundeswehr in Pöcking, um die Ausgewählten aus dem Organisationsbereich CIRCyber- und Informationsraum auszuzeichnen: „Ihre ressort- und bundeswehrübergreifenden Leistungen und Ihr außerordentliches Engagement lässt Sie zu einem besonderen Vorbild für alle CIRCyber- und Informationsraum-Angehörigen werden“, betonte Vizeadmiral Dr. Daum in seiner Begrüßung. Insgesamt gab es vierzehn Preisträgerinnen und Preisträger, die der Inspekteur für ihre jeweiligen Einzel- und Teamleistungen auszeichnete, drei davon in Abwesenheit.

Einzel- und Teampreise

Mit dem Bestpreis ausgezeichnet wurde beispielsweise der besondere Einsatz in der Corona Amtshilfe von Hauptfeldwebel Christian Dillgard aus dem ITInformationstechnik-Bataillon 282 Kastellaun. Während der Amtshilfe in einem Gesundheitsamt habe er durch die Einführung der Software Sormas zum Kontaktpersonen-Management und die Schulung der Mitarbeitenden maßgeblich zur Optimierung der Prozesse beigetragen, lobte der Inspekteur sein Engagement.

Teampreise wurden ebenfalls vergeben, etwa an die beiden Oberstabsgefreiten aus dem Zentrum für Geoinformationswesen der Bundeswehr, Esther Lay und Marcel Fischer, für ihre überaus erfolgreichen Blutspendeaktionen. Trotz Pandemie konnten sie die Anzahl der Blutspenden deutlich erhöhen. Zum Einsatz kam zudem ein von ihnen selbst gestaltetes und umgesetztes Hygienekonzept.

Besondere Anerkennung für besondere Vorbilder

Gruppenfoto der Preisträgerinnen und Preisträger zusammen mit dem Inspekteur CIR.

Der Inspekteur CIRCyber- und Informationsraum hebt auch die Vorbildfunktion der Preisträger hervor.

Bundeswehr/Nicole Wichelmann


Aber auch für fachlich-militärische Leistungen gab es Bestpreise, etwa für ein sowohl status- als auch dienststellenbezogenes „gemischtes“ Team, das sich bereits seit vier Jahren mit der Entwicklung bzw. Weiterentwicklung der „German Mission Network Service Referenzanlage„ beschäftigt, womit die Führungsfähigkeit für die deutschen Kräfte der VJTFVery High Readiness Joint Task Force 2023 sichergestellt werden soll. „Ohne die Angehörigen des Teams, bestehend aus Oberleutnant Dennis Fleuren, Technischer Regierungsoberinspektor Daniel Schmitz und Hauptfeldwebel Andre Hoffknecht aus dem Zentrum für Softwarekompetenz der Bundeswehr sowie Oberfeldwebel OAOffiziersanwärter Benedikt Roosen, Student an der Universität der Bundeswehr München, wäre die Ausstattung der Kräfte VJTFVery High Readiness Joint Task Force 2023 mit modernen, multinational interoperablen Rechenzentren nicht möglich gewesen“, betonte Admiral Dr. Daum in seiner Preisrede. „Ihre Arbeit trägt mit dazu bei, dass wir unsere Bündnisverpflichtungen erfüllen können.“

Der Inspekteur bedankte sich nochmals bei allen Preisträgerinnen und Preisträgern für ihre besondere Leistung und hohe Motivation. „Sie alle haben ein besonders positives Bild der Bundeswehr vermittelt und sind somit hervorragende Vorbilder für die Angehörigen der Bundeswehr. Machen Sie weiter so!“

von Martina Pump  E-Mail schreiben
Anja W. fürst Wartungsarbeiten via Laptop durch

Menschen

Lernen Sie die Menschen im Organisationsbereich Cyber- und Informationsraum kennen

Weiterlesen

Meldungen aus dem Organisationsbereich CIRCyber- und Informationsraum

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

  • Modernisierung
  • Cyber- & Informationsraum

Beschussfestes Rechenzentrum in Einsatzerprobung bei der Bundeswehr

  • Einsatzvorbereitung
  • Cyber- & Informationsraum

NRFNATO Response Force: Mobile ITInformationstechnik-Anbindung für 2.400 User

  • Lohheide
  • Cyber-Sicherheit
  • Cyber- & Informationsraum

Your best Invest – Die Informationssicherheits- und Awareness-Tage 2021

  • Bonn
  • Übung
  • Cyber- & Informationsraum

Helium-Ballons für die Kommunikation mit der Bevölkerung

  • Mayen
  • Aktuelles
  • Cyber- & Informationsraum

Twitterfrei fürs Team @cirbw!

  • Bonn
  • Menschen
  • Cyber- & Informationsraum

Leiter der Erfassung - Oberfeldwebel Matthias L.

  • Stadum
  • Menschen
  • Cyber- & Informationsraum

SELA – Hauptfeldwebel Max S.

  • Stadum

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.