Cyber- und Informationsraum
Dimension CIRCyber- und Informationsraum

Inspekteur CIRCyber- und Informationsraum verleiht Bestpreise für 2022

Inspekteur CIRCyber- und Informationsraum verleiht Bestpreise für 2022

Datum:
Ort:
Kalkar
Lesedauer:
4 MIN

Der Inspekteur CIRCyber- und Informationsraum nutzt den CIRCyber- und Informationsraum-Konvent zur Verleihung des „Bestpreis Inspekteur CIRCyber- und Informationsraum“. Damit werden außergewöhnliche fachliche oder militärische Leistungen und besonderes Engagement von Angehörigen des CIRCyber- und Informationsraum herausgehoben und belohnt.

Soldat steht am Rednerpult, hinter ihm eine Projektion mit der Aufschrift Cyber- und Informationsraum: der Bestpreis 2022.

Vizeadmiral Dr. Thomas Daum, leitet die Vergabe „seines“ Bestpreis Inspekteur CIRCyber- und Informationsraum ein

Bundeswehr/Stefan Uj

Mit dem Bestpreis erkennt der Inspekteur CIRCyber- und Informationsraum, Vizeadmiral Dr. Thomas Daum, außergewöhnliche Leistungen an, die auf den gesamten Organisationsbereich CIRCyber- und Informationsraum oder auch darüber hinaus ausgestrahlt haben. Für ihn ein Anreiz, „Leistung und Engagement attraktiv zu machen und alle Angehörigen des Organisationsbereichs CIRCyber- und Informationsraum zu motivieren, es den Preisträgerinnen und -trägern gleichzutun.“ 

Bestpreis 2022 für fünf Einzel- und zwei Teamleistungen

Grundsätzlich können Kommandeure, Kommandeurinnen, Dienststellen- und Zentrumsleitende im Organisationsbereich CIRCyber- und Informationsraum verdiente Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen für einen Bestpreis des Inspekteurs vorschlagen. Dieser prämierte für das Jahr 2022 insgesamt 20 Angehörige des Organisationsbereichs CIRCyber- und Informationsraum für ihre Einzel- oder Teamleistungen. Um seine besondere Wertschätzung gegenüber den Prämierten zu betonen, wählte der Inspekteur den ersten CIRCyber- und Informationsraum-Konvent im Januar für die Preisverleihung. Außer Frage ist es, dass die Besten der Besten eine Bühne bekommen, die ihrer Leistung entspricht. So wurden dann auch alle Preisträgerinnen und -träger von ihm persönlich zum CIRCyber- und Informationsraum-Konvent eingeladen. Vor diesem großen Publikum händigte Vizeadmiral Dr. Daum den Ausgezeichneten neben einer Urkunde ein besonderes Erinnerungsstück aus: ein Stifthalter aus Glas mit eingearbeitetem CIRCyber- und Informationsraum-Hologramm inklusive eines Kugelschreibers mit integrierter USB-Stick, darauf ein Video der Bestpreisverleihung.

20 Ausgezeichnete und ihre prämierten Leistungen

Stifthalter aus Glas mit CIR-Hologramm und Beschriftung Bestpreis Inspekteur CIR inklusive Kugelschreiber.

Urkunden und Erinnerungsstücke für insgesamt 20 Bestpreisträgerinnen und -träger 2022

Bundeswehr/Stefan Uj

Ein Bestpreis ging an Oberregierungsrätin Petra Z. vom Zentrum für Geoinformationswesen der Bundeswehr die das Beratungsverfahren Cross-Country-Movement entwickelt und auf die Bedürfnisse ZGeoBwZentrum für Geoinformationswesen der Bundeswehr angepasst hat. Zuletzt hat sie dieses zielgenau auf die neuen fachlichen Herausforderungen, die wegen der verstärkten russischen Aktivitäten und dem Angriffskrieg auf die Ukraine erforderlich waren, zugeschnitten. Die damit erzielten Ergebnisse versetzten das ZGeoBwZentrum für Geoinformationswesen der Bundeswehr in die Lage, einen wertvollen Mosaikstein zur Bewertung der Geofaktoren für die Bundeswehr insgesamt – von der Leitung des BMVgBundesministerium der Verteidigung bis zur Truppe – bereitstellen zu können.

Oberstabsfeldwebel Michael M., der zum wiederholten Mal eine mehrmonatige Reservedienstleistung im Referat Zentrale Aufgaben im Kommando CIRCyber- und Informationsraum leistet, ist für seinen herausragenden und beispielgebenden Einsatz im Veranstaltungsmanagement ausgezeichnet worden. Er ist mit Vorbereitung und Organisation der Kommandeur- und B6+ Tagungen sowie des CIRCyber- und Informationsraum-Konvents 2023 betraut. Der Inspekteur betonte, dass ohne sein persönliches Engagement diese Veranstaltungen nicht in der vorgegebenen Güte und Qualität vorbereitet und durchgeführt werden könnten.

Leutnant Carsten S. vom ITInformationstechnik-Bataillon 281 bekam den Bestpreis für seine außergewöhnlichen Leistungen, die er im Zusammenhang mit der der NATO-Übung Steadfast Cobalt 2022 erbracht hat, indem er die Pflege des IOCore Tools übernommen und damit die reibungslose Verbindung mit dem Mission Network sichergestellt hat. Im Übungsbetrieb hat er den deutschen Anteil in der Kommunikation mit den anderen Übungspartnern übernommen und damit den gesamten Organisationsbereich CIRCyber- und Informationsraum in einem internationalen Umfeld vorbildlich vertreten. Vizeadmiral Dr. Daum betonte seinen unverzichtbaren Beitrag am Übungserfolg.

Neun Preisträgerinnen und Preisträger stehen mit dem Inspekteur CIR auf der Bühne und präsentieren ihre Urkunden.

Glückwunsch vom Inspekteur an alle Ausgezeichneten

Bundeswehr/Stefan Uj

Ausgezeichnet wurde auch Oberstleutnant Karsten R., Abteilung Führung Kommando CIRCyber- und Informationsraum, für seinen Sachverstand und sein beispielloses Engagement bei der Einführung und der Weiterentwicklung der „Fähigkeitsbezogenen Personallage CIRCyber- und Informationsraum“. Seine Ergebnisse gelten als Maßstab für die Streitkräfte im BMVgBundesministerium der Verteidigung Führung Streitkräfte. Daneben hat er bei der derzeitigen Entwicklung des Projekts „Digitale Lagebilder zur personellen Einsatzbereitschaft“ im integrierten Planungsteam des BAAINBwBundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr die Bedürfnisse des Organisationsbereichs CIRCyber- und Informationsraum realisiert. Als bundeswehrweit anerkannter Experte vertritt er den Organisationsbereich in außergewöhnlicher Weise und ist in jeglicher Hinsicht ein Vorbild.

Ein weiterer Preis „Inspekteur CIRCyber- und Informationsraum“ ging an Oberstleutnant i.G. Dr.-Ing.Doktor-Ingenieur Burghard K. aus dem ZDigBwZentrum Digitalisierung der Bundeswehr. Er hat neben dem Aufbau seines Dezernates Steuerung Portfolio CITCyber- und Informationstechnik die Umsetzung des Sondervermögens für die Führung in Höhe von 22 Milliarden Euro für den Organisationsbereich CIRCyber- und Informationsraum gestaltet. Von der Idee über die Analyse bis hin zur Umsetzung hat er informationstechnische Ingenieurleistungen auf höchstem Niveau erbracht. Sein Priorisierungsbeitrag des Organisationsbereichs CIRCyber- und Informationsraum hat unter anderem geholfen, die Gefechtsfelder von heute schneller und zielgerichteter auf die Anforderungen von morgen vorzubereiten.

Bestpreise auch für Teamleistungen

Stellvertretend für das achtköpfige Team „Ausbildungsnetz“ der Schule für Informationstechnik der Bundeswehr nahmen Projektleiter Major Kim B. und Hauptfeldwebel Michael N. den Bestpreis vom Inspekteur entgegen. Das Team hat eine nutzbare ITInformationstechnik-basierte Lehr- und Lernumgebung geschaffen, mit der eine kompetenzorientierte Ausbildung ortsunabhängig und flexibel bereitgestellt wird und welches in Fachkreisen aber auch in anderen Dienststellen in der Bundeswehr höchste Anerkennung findet. Das Team entwickelte ein Kernelement einer für die gesamte Bundeswehr zentralen Lehr- und Lernplattform, auf der sowohl reale als auch virtuell bereitgestellte Services in und für die Lehre nutzbar gemacht werden.

Den zweiten Teampreis vergab Vizeadmiral Dr. Daum an das deutsche CWIXCoalition Warrior Interoperability eXploration, eXperimentation, eXamination eXercise Core-Team. Stellvertretend für das siebenköpfige Team aus dem ehemals Zentrum Softwarekompetenz der Bundeswehr, seit dem 1. Oktober 2022 aufgegangen im ZDigBwZentrum Digitalisierung der Bundeswehr, nahmen Hauptfeldwebel Sascha H. und Hauptfeldwebel Dennis S. die Auszeichnung entgegen. Das Team hat die deutsche Beteiligung an der größten Interoperabilitätsübung der NATO in herausragender und vorbildlicher Art und Weise erst möglich gemacht. Von der logistischen Abwicklung bis hin zu den Administrationsleistungen wurde unter der Führung von Hauptmann Rafael S. eine außergewöhnliche und vorbildliche Teamleistung erbracht, ohne die die deutschen Erfolge bei der Übung nicht möglich gewesen wären.

Vizeadmiral Dr. Daum beglückwünschte alle Bestpreisträgerinnen und -träger und lobte nochmals ihre außerordentlichen Leistungen für den Organisationsbereich CIRCyber- und Informationsraum und die gesamten Streitkräfte. Er hofft, dass sich alle Ausgezeichneten weiterhin so engagiert mit ihrem Wissen und ihrer Kreativität für den Organisationsbereich CIRCyber- und Informationsraum einsetzen und fordert alle Angehörigen des CIRCyber- und Informationsraum auf, sich ein Beispiel an dieser Leistungsfreude zu nehmen.

von Martina Pump  E-Mail schreiben

Bestpreisträgerinnen und -träger

Dieser Beitrag wird nicht dargestellt, weil Sie X in Ihren Datenschutzeinstellungen deaktiviert haben. Mit Ihrer Zustimmung aktivieren Sie alle X Posts auf bundeswehr.de.

Dimension CIRCyber- und Informationsraum

Inspekteur CIRCyber- und Informationsraum lädt zum CIRCyber- und Informationsraum-Konvent 2023 ein

Leitthema des ersten CIRCyber- und Informationsraum-Konvents: „Dimension CIRCyber- und Informationsraum – Wir verteidigen Deutschland im Cyber- und Informationsraum“.

Weiterlesen

Meldungen aus dem Organisationsbereich CIRCyber- und Informationsraum