Cyber- und Informationsraum
Dimension CIRCyber- und Informationsraum

Inspekteur CIRCyber- und Informationsraum lädt zum CIRCyber- und Informationsraum-Konvent 2023 ein

Inspekteur CIRCyber- und Informationsraum lädt zum CIRCyber- und Informationsraum-Konvent 2023 ein

Datum:
Ort:
Kalkar
Lesedauer:
5 MIN

Unter dem Leitthema „Dimension CIRCyber- und Informationsraum – Wir verteidigen Deutschland im Cyber- und Informationsraum“ fand der erste CIRCyber- und Informationsraum-Konvent vom 24. bis zum 26. Januar in Kalkar statt. Der Inspekteur CIRCyber- und Informationsraum, Vizeadmiral Dr. Thomas Daum, führte dieses neue Tagungsformat für die gesamte Dimension CIRCyber- und Informationsraum ein.

Ein Soldat steht am Rednerpult mit Blick auf ein sehr großes Auditorium.

Dem Ruf zum ersten CIRCyber- und Informationsraum-Konvent 2023 folgten nicht nur Angehörige der Organisationsbereiche und Vertreter aus dem Bundesministerium der Verteidigung. Auch Vertreter der BWI, der Militärseelsorge und viele Weitere füllten die Reihen.

Bundeswehr/Stefan Uj

Rund 360 Teilnehmende aus den gesamten Streitkräften folgten der Einladung des Inspekteurs in das „Wunderland Kalkar“. Bereits in seiner Begrüßung stellte Vizeadmiral Dr. Thomas Daum den CIRCyber- und Informationsraum-Konvent als das Forum für die gesamte Dimension CIRCyber- und Informationsraum vor, „in dem unser gemeinsames Verständnis für die Herausforderungen in der Dimension gestärkt und das Wir-Gefühl in unserem Organisationsbereich und der Dimension CIRCyber- und Informationsraum gefestigt wird.“ Die mehrtägige Veranstaltung setzte den Auftakt zu einer neuen, jährlich stattfindenden Tagungsform, die fest in die Jahresplanung des Organisationsbereichs CIRCyber- und Informationsraum aufgenommen wurde.

Betonung liegt auf der Dimension

Der Inspekteur CIRCyber- und Informationsraum hob die Bedeutung der Dimension CIRCyber- und Informationsraum gerade auch im Krieg Russlands gegen die Ukraine und zukünftige Konfliktszenarien hervor und betonte, dass der Organisationsbereich CIRCyber- und Informationsraum mit seinen CIRCyber- und Informationsraum-Fähigkeiten bei militärischen Operationsplanungen an zentraler Stelle stehe: „Denn die Dimension CIRCyber- und Informationsraum hat sich als das alle andere Dimensionen Verbindende erwiesen. Wir als Organisationsbereich CIRCyber- und Informationsraum tragen die Verantwortung für die Dimension CIRCyber- und Informationsraum in der gesamten Bundeswehr. Unabhängig, wo jemand dient, sei es im Heer, bei der Luftwaffe oder der Marine, gilt es, das gemeinsame Verständnis für die Dimension CIRCyber- und Informationsraum zu fördern.“

Im Mittelpunkt standen nicht nur die Auseinandersetzung mit fachlichen Themen, welche die Dimension CIRCyber- und Informationsraum betreffen, sondern ebenso der gemeinsame Austausch und das gegenseitige Kennenlernen. Für viele Teilnehmende – nach fast drei Jahren Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie – die Gelegenheit, wieder ins persönliche Gespräch zu kommen.

Vorträge aus der Dimension CIRCyber- und Informationsraum

Eine Soldatin steht am Rednerpult und hält einen Vortrag beim CIR-Konvent 2023.

Einer der Impulsvorträge auf dem CIRCyber- und Informationsraum-Konvent 2023 kam von Oberleutnant Yvonne H.: Sie ging der Frage nach, wie Multi Domain Operations zur Wirkungsüberlegenheit führen.

Bundeswehr/Stefan Uj

Im Vorfeld konnten sich Interessierte – unabhängig von Status und Dienstgrad – für einen Vortrag entlang des Leitthemas bewerben. Am Ende wurden aus insgesamt 32 eingegangenen Bewerbungen sechs Vortragende mit ihren spezifischen Vorschlägen ausgewählt. Dabei wurden kontroverse Themen aus der Dimension CIRCyber- und Informationsraum behandelt, die zu ausführlichen Diskussionen anregten – nicht immer mit eindeutigen Lösungen.

Oberleutnant Jonas H. aus dem Kommando CIRCyber- und Informationsraum, Sachgebiet Informationsmanagement, machte den Anfang zum Thema Kryptologie und deren Bedeutung für die Kriegsführung. Hauptmann Catharina L., Chefin der 3. Kompanie des EloKaElektronische Kampfführung-Bataillons 931, beschäftigte sich in ihrem Vortrag mit der Frage, ob die Trennung zwischen Militärnachrichtendienst und militärischem Nachrichtenwesen sinnvoll für die Zukunft sei.

Major Arno T., Chef der 5. Kompanie des ITInformationstechnik-Bataillons 383 setzte sich mit der Thematik „Führen mit Auftrag“ und in wie weit dieses Prinzip noch zeitgemäß ist, im Zuge der Digitalisierung, auseinander. Oberleutnant Yvonne H., ITInformationstechnik-Managementoffizier bei der Streitkräftebasis, untersuchte, wie Multi Domain Operations (MDO) zur Wirkungsüberlegenheit führen und welche Bedeutung dies für die Kräfteautonomie der Dimensionen hat.

Nadine V., Leiterin Cyber- und InfoSicherheit Consulting bei der BWI, behandelte die Kontroverse, ob die Bundeswehr beim gesamtstaatlichen Handeln in der Cybersicherheit mehr Kompetenzen benötigt und wo eigentlich die Cyberabwehr endet und die Cyberverteidigung beginnt. Der abschließende Vortrag von Hauptmann Sönke S. aus dem Bereich Lehre und Ausbildung der Schule Strategische Aufklärung der Bundeswehr ging der Frage nach, ob die Bundeswehr mit ihrer bisherigen Informationsarbeit hinreichend aufgestellt ist oder es mehr strategische Kommunikation braucht.

Einsatzbereitschaft im Fokus

Der Stellvertreter des Generalsinspekteurs, General Laubenthal steht am Rednerpult und spricht beim CIR-Konvent 2023.

Einsatzbereitschaft hängt maßgeblich von den Fähigkeiten der Dimension CIRCyber- und Informationsraum ab. Daran ließ Generalleutnant Markus Laubenthal, Stellvertretender Generalinspekteur der Bundeswehr, keinen Zweifel auf dem CIRCyber- und Informationsraum-Konvent 2023.

Bundeswehr/Stefan Uj

Generalleutnant Markus Laubenthal, Stellvertretender Generalinspekteur der Bundeswehr, machte sich persönlich ein Bild vom CIRCyber- und Informationsraum-Konvent. In seiner Rede betonte er die Bedeutung des Konvents sowohl für den militärischen Organisationsbereich CIRCyber- und Informationsraum als auch für die dahinterliegende Dimension.

Die Bundeswehr werde die Ukraine in ihrer Selbstverteidigung gegen den russischen Angriffskrieg weiterhin unterstützen, daran ließ Generalleutnant Laubenthal keinen Zweifel. Den Spagat zwischen dieser Hilfe und dem Halten – und Erhöhen – der Einsatzbereitschaft der Bundeswehr ist eine zentrale Herausforderung: Nicht nur die Bundeswehr, auch die Rüstungsindustrie und die Politik seien gemeinsam in der Pflicht, hier Lösungen anzubieten. Einen wesentlichen Beitrag zur Einsatzbereitschaft und Zukunftsfähigkeit unserer Streitkräfte leisten eine gestärkte Führungsfähigkeit und eine querschnittliche Digitalisierung. Projekte, die – insbesondere durch das Sondervermögen finanziert – der Stärkung der Dimension CIRCyber- und Informationsraum zugutekommen.

CIRCyber- und Informationsraum 2.0 im Dialog

Thema auf dem Konvent war natürlich auch die Neustrukturierung der Organisationsbereichs CIRCyber- und Informationsraum. Auf ihrer CIRCyber- und Informationsraum 2.0-Reise im vergangenen halben Jahr hatten der Projektverantwortliche, Konteradmiral Roland Obersteg, und der Inspekteur CIRCyber- und Informationsraum, Vizeadmiral Dr. Daum, alle Inlandsdienststellen in ihrem Organisationsbereich besucht, um vor Ort mit den Angehörigen über die Strukturveränderungen und den angestrebten Kulturwandel zu sprechen. Die Projektgruppe CIRCyber- und Informationsraum 2.0 war extra mit einem Informationsstand vor Ort und nutzte den Konvent, um die Teilnehmenden nochmals über die umfassenden Reformen im Organisationsbereich CIRCyber- und Informationsraum informieren und darüber ins Gespräch kommen. Für ein Feedback war eine kurze Online-Befragung zu CIRCyber- und Informationsraum 2.0 vorbereitet, die über einen QR-Code zu erreichen war. Die aktuellen Befragungsergebnisse waren am Infostand unmittelbar transparent einsehbar. Im Gesamtbild zeigte sich, neben dem Wunsch nach weiteren Verbesserungen und einer noch zügigeren Umsetzung, dass die Teilnehmenden überwiegend stolz auf ihre Zugehörigkeit zu CIRCyber- und Informationsraum sind. Das Führen mit Auftrag wird aus ihrer Sicht im Organisationsbereich bereits gut gelebt; trotzdem wird auch hier noch Verbesserungspotenzial gesehen.

Gelungener Konvent der Dimension CIRCyber- und Informationsraum

Der Inspekteur des Organisationsbereich CIR steht am Rednerpult und spricht beim CIR-Konvent 2023.

Vizeadmiral Dr. Thomas Daum ist Inspekteur CIRCyber- und Informationsraum und damit Dimensionsverantwortlicher CIRCyber- und Informationsraum. Als dieser eröffnete er den CIRCyber- und Informationsraum-Konvent 2023.

Bundeswehr/Stefan Uj

Fazit des ersten CIRCyber- und Informationsraum-Konvents: Zwei spannende Tage, die ganz der Dimension CIRCyber- und Informationsraum gewidmet waren. Tolle Vorträge, konstruktive Gespräche über aktuelle Themen und Ziele sowie ein interessiertes Auditorium, das den CIRCyber- und Informationsraum-Konvent zum Leben erweckte. Insofern bedankte sich der Inspekteur CIRCyber- und Informationsraum bei allen Vortragenden und ermutigte zugleich alle Anwesenden, sich für die Vorträge im kommenden Jahr zum zweiten CIRCyber- und Informationsraum-Konvent zu bewerben.

In seiner Abschlussrede kam Vizeadmiral Dr. Daum unter anderem auf den russischen Angriff auf die Ukraine zu sprechen, der eine Bedrohung für die NATO und für Europa darstellt. Seine Folgerung? „Alle Angehörigen im Kommandobereich CIRCyber- und Informationsraum müssen sich darauf einstellen, dass dieser Krieg unser Denken, Planen und Handeln im Jahr 2023 direkt und fortlaufend widerspiegeln wird. Er wird unseren täglichen Dienst beeinflussen, mit allem, was an Verstärkung von uns erwartet wird“. Mit der Bemerkung „wir werden das gemeinsam hinbekommen“, beendete der Inspekteur „seinen“ ersten CIRCyber- und Informationsraum-Konvent.

von Martina Pump  E-Mail schreiben
Der Inspekteur spricht zum Publikum beim CIR-Konvent. Im Vordergrund sieht man zwei Bundeswehrmusiker.

Nicht nur Fachvorträge gehören zum CIRCyber- und Informationsraum-Konvent. Das Miteinander und gegenseitige Kennenlernen sind ein wichtiger Teil vom gemeinsamen Verständnis CIRCyber- und Informationsraum.

Bundeswehr/Stefan Uj
Eine Soldatin hält ihr Barett und einen Flyer zum CIR-Konvent 2023 in der Hand.

Der CIRCyber- und Informationsraum-Konvent 2023 war der Erste seiner Art. Künftig werden hier jährlich Vertreter aller Bereiche der Bundeswehr zusammentreffen. Sie alle eint das Interesse an der Dimension CIRCyber- und Informationsraum.

Bundeswehr/Stefan Uj
Dimension CIRCyber- und Informationsraum

Inspekteur CIRCyber- und Informationsraum verleiht Bestpreise für 2022

Mit der Vergabe des Bestpreises honoriert der Inspekteur CIRCyber- und Informationsraum außergewöhnliche Leistungen von Angehörigen seines Organisationsbereichs.

Weiterlesen

Meldungen aus dem Organisationsbereich CIRCyber- und Informationsraum