Marine
Wappen des Marinekommandos

Marinekommando

Das Hauptquartier der Marine steuert von Rostock aus die deutschen Seestreitkräfte.

Auftrag

Das Marinekommando ist die höchste Instanz der Deutschen Marine. Es bündelt oberste Verantwortung für Führung, Fachkompetenz und Ausbildung der Seestreitkräfte. Formell ist es dem Bundesministerium der Verteidigung unmittelbar nachgeordnet. An der Spitze des Marinekommandos stehen der Inspekteur der Marine und sein Stellvertreter, der Befehlshaber der Flotte. Das Stabspersonal im Kommando unterstützt sie dabei, ihre Führungsaufgaben wahrzunehmen.

Das Kommando muss darüber hinaus marinespezifische Fachaufgaben erfüllen und die Dienststellen, die ihm direkt nachgeordnet sind, steuern. Dafür ist es in fünf Fachabteilungen untergliedert:

  • Einsatz,
  • Einsatzunterstützung,
  • Planung/Konzeption,
  • Marinesanitätsdienst und
  • Personal/Ausbildung/Organisation.

Direkte Führung aus der „Marinehauptstadt“ Rostock

Der Abteilung Personal/Ausbildung/Organisation sind unter anderem die vier Schulen der Marine und das Einsatzausbildungszentrum Schadensabwehr unterstellt. Ein gesondertes Ausbildungskommando wie beispielsweise beim Heer gibt es bei der Marine nicht. Die Abteilung Einsatz führt die Einsatzflottillen und das Marinefliegerkommando, zu ihr gehört aber auch das Maritime Operations Center in Glücksburg bei Flensburg, quasi die Betriebszentrale für die Flotte weltweit.

Zusätzlich sind weitere selbständige Organisationselemente Teil des Marinekommandos – wie zum Beispiel das Presse- und Informationszentrum der Marine.

Der Inspekteur der Marine

  • Porträtaufnahme eines Admirals in dunkelblauer Uniform ohne Mütze

    Vizeadmiral Andreas Krause

    Der Inspekteur der Marine führt die gesamten Seestreitkräfte und vertritt sie nach außen. Er verantwortet die personelle und materielle Einsatzbereitschaft der Marine; er berät den Generalinspekteur in allen die Marine betreffenden und maritimen Angelegenheiten. Im Bundesministerium der Verteidigung und in multinationalen militärischen Gremien vertritt er die maritime Perspektive der Bundeswehr.

Der Befehlshaber der Flotte

  • Ein Admiral in blauer Arbeitsuniform, im Hintergrund ein graues Kriegsschiff auf See.

    Vizeadmiral Rainer Brinkmann

    Der Stellvertreter des Inspekteurs der Marine und Befehlshaber der Flotte und Unterstützungskräfte vertritt den Inspekteur in allen Angelegenheiten. Als Befehlshaber wirkt er in die Seestreitkräfte hinein.

    Er trifft Abstimmungen mit den Führungskommandos der anderen Teilstreitkräfte und Organisationsbereiche in den sogenannten Befehlshaber-Runden; er entscheidet über die Untersuchungsberichte des Beauftragten für Havarieuntersuchungen der Marine. Außerdem ist er Beauftragter für Reservistenangelegenheiten der Marine und Beauftragter für Controlling der Marine. Nicht zuletzt: Er erkennt die Eignung zum Kommandanten zu oder ab.

Aktuelles aus dem Marinekommando und der Marine

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

Gliederung

Die Seestreitkräfte unterteilen sich in drei militärische Großverbände in der Flotte. Mehrere weitere Dienststellen sind für deren technische und logistische Unterstützung sowie die Ausbildung des Personals zuständig.

Die Flotte

Die Unterstützungskräfte

Die Marineschulen

Besondere Einrichtungen

Anreise

"Passen Sie jetzt Ihre Datenschutzeinstellungen an, um Google Maps Standortinformationen zu sehen"