Sanitätsdienst

Corona-Pandemie: Bundeswehr unterstützt Landkreis Sonneberg

Corona-Pandemie: Bundeswehr unterstützt Landkreis Sonneberg

  • Amtshilfe
  • Sanitätsdienst
Datum:
Lesedauer:
1 MIN

Im südthüringischen Landkreis Sonneberg unterstützen derzeit 22 Soldatinnen und Soldaten im Landratsamt sowie in Alten- und Pflegeeinrichtungen. Zusätzlich stehen der Behörde Spezialisten der Bundeswehr aus den Bereichen Allgemeinmedizin, Mikrobiologie, Epidemiologie, sowie Computerexperten zur Seite.

Mehrere Soldaten und Zivilisten sitzen in einem Konferenzraum und schauen auf eine Leinwand.

Die Soldatinnen und Soldaten packen nicht nur körperlich, sondern auch geistig mit an, um die Verantwortlichen bei der Bewältigung der Lage zu unterstützen

Landkreis Sonneberg

Seit zwei Wochen wird die Gesundheitsbehörde durch zwei ITInformationstechnik-Spezialisten der Bundeswehr unterstützt. Diese helfen dem Landratsamt bei der Implementierung neuer Softwarelösungen zur effektiveren Aufgabenerfüllung im Gesundheitswesen. In enger Abstimmung zwischen den ITInformationstechnik-Spezialisten der Bundeswehr und der ITInformationstechnik-Abteilung des Landratsamtes wurde das vom Robert-Koch-Institut empfohlenen Systems SORMAS installiert. Mit SORMAS (Surveillance Outbreak Response Management and Analysis System), welches besonders zum Kontaktpersonenmanagement im Zuge der Epidemiebekämpfung entwickelt wurde, können alle damit verbundenen Aufgaben ganzheitlich und damit schneller gelöst werden. Infektionsketten können so frühzeitig entdeckt und unterbrochen werden.

Hilfe durch einen Epidemiologen und zwei Fachärzte

Ebenso wurde im Landkreis ein dritter ärztlicher Hilfseinsatz durch das Kommando Territoriale Aufgaben gebilligt. Die drei Spezialisten, bestehend aus einem Allgemeinmediziner, einem Mikrobiologen sowie einem Epidemiologen, besuchten Mitte der Woche mehrere Pflege- und Betreuungseinrichtungen im Kreisgebiet. Dort berieten sie das verantwortliche Personal bei der Optimierung der Abläufe um die Bewohner, die Patienten, aber auch das Personal noch besser vor Ansteckungen schützen zu können.

Größter Hilfseinsatz der Streitkräfte

Die Corona-Amtshilfe ist der größte Hilfseinsatz in der Geschichte der Bundeswehr. Die Unterstützung im Rahmen der Zivil-Militärischen Zusammenarbeit fußt im Landkreis Sonneberg auf aktuell fünf aktiven Hilfeleistungsanträgen, die über das dortige Kreisverbindungskommando beim Landeskommando Thüringen beantragt wurden. „Einsätze wie diese spendeten Hoffnung und Vertrauen in dieser angespannten Lage, die man nur gemeinsam und nicht ohne die Hilfe der Bundeswehr meistern könne“, erklärt der Landrat.

Landrat Hans-Peter Schmitz
„Großer Dank gilt der Bundeswehr, insbesondere für die schnelle Organisation und unbürokratische Hilfeleistung."
von Landkreis Sonneberg,  PIZ Sanitätsdienst

Weitere Informationen