Sanitätsdienst
Neue Perspektiven

Erlebniswoche für zivile Führungskräfte im Sanitätsdienst der Bundeswehr

Erlebniswoche für zivile Führungskräfte im Sanitätsdienst der Bundeswehr

Datum:
Ort:
Feldkirchen
Lesedauer:
3 MIN

Als Soldatin oder Soldat erlebten 24 Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft den Sanitätsdienst der Bundeswehr (SanDstBwSanitätsdienst der Bundeswehr). Im niederbayerischen Feldkirchen erhielten sie ganz persönliche Einblicke in die Ausbildung und in das Leben der militärischen Gemeinschaft.

Passen Sie jetzt Ihre Datenschutzeinstellungen an, um dieses Video zu sehen

Was bedeutet es eine Soldatin oder ein Soldat zu sein? Welche Aufgaben hat der Sanitätsdienst und was leistet er für die Bundeswehr? Das und noch viel mehr erfuhren die Teilnehmenden der diesjährigen InfoDVag in Feldkirchen.

Mit dem Schritt durch das Tor der Gäubodenkaserne begann für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine ereignisreiche Woche im Sanitätsdienst. Während der Dienstlichen Veranstaltung zur Information (InfoDVag) erhielten sie als Soldatin oder Soldat einen exklusiven Einblick in die vielfältigen Aufgaben und Fähigkeiten des SanDstBwSanitätsdienst der Bundeswehr

Besondere Höhepunkte dieser Kennenlernübung waren das feierliche Gelöbnis, das Leben im Felde sowie der Besuch der Informationslehrübung des Sanitätsdienstes (ILÜInformationslehrübung San). Dafür tauschten die 24 zivilen Führungskräfte aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft Kostüm, Anzug und Krawatte gegen einen Feldanzug der Bundeswehr und bezogen fünf Tage lang eine typische militärische Unterkunft.

Die ersten Schritte in Uniform

Die bunt gemischte Gruppe wurde am ersten Tag durch die 4. Kompanie des Sanitätslehrregiment in Empfang genommen. Die Ausbilderinnen und Ausbilder vermittelten den Teilnehmenden der InfoDVag alle Grundlagen des Soldatseins. Angefangen beim korrekten Tragen der Uniform bishin zum militärischen Formaldienst. Dazu zählen ganz genaue Bewegungsabläufe beim Marschieren in der Gruppe ebenso wie der militärische Gruß und die Meldung an einen Vorgesetzten. Das ganze diente als Vorbereitung für den großen Tag.

Generalarzt Dr. med. Bruno Most
Generalarzt Dr. Bruno Most, Stellvertretender Kommandeur des Kommandos Sanitätsdienstliche Einsatzunterstützung
Sie haben sich bewusst entschieden unserer Einladung zu folgen und in einer Woche zu erleben, was unsere Soldatinnen und Soldaten im Sanitätsdienst jeden Tag leisten.

Am 27. Juni war es dann so weit, auf dem Ludwigsplatz in Straubing haben die frisch gebackenen Soldatinnen und Soldaten der InfoDVag, im Beisein der geladenen Ehrengäste, öffentlich ihr Gelöbnis abgelegt. Im Anschluss erwartet die Teilnehmenden der InfoDVag ein spannendes Programm. „Was uns hier in wenigen Tagen alles geboten wird, ist absolut beeindruckend. Vor allem wie professionell hier alle sind. Ich bin wirklich positiv überrascht“, schwärmt einer der Teilnehmenden. Selbst diejenigen, die bereits erste Berührungspunkte mit der Bundeswehr hatten, konnten sowohl aus der praktischen Ausbildung, als auch aus den Lehrvorführungen noch einiges für sich mitnehmen. Im Unterholz des Truppenübungsplatzes beispielsweise erlebten die Teilnehmenden hautnah, wie anspruchsvoll und zugleich entbehrungsreich das Leben im Felde sein kann. 

  • Zwei Soldaten schlagen einem dritten Soldaten zur Beförderung auf die Schulter

    Generalarzt Dr. Bruno Most und Oberstarzt Dr. Tobias Gamberger, Kommandeur des Sanitätslehrregiments, ernennen die Teilnehmenden der InfoDVag zum Oberleutnant auf Zeit

    Bundeswehr/ Andreas Schmidt
  • Soldatinnen und Soldaten geloben an der zwischen ihnen gesenkten Truppenfahne.

    Eine Abordnung der Teilnehmenden steht stellvertretend im Mittelpunkt der militärischen Ehrenformation und leistet das feierliche Gelöbnis an der Truppenfahne

    Bundeswehr/Andreas Schmidt
  • Soldaten stehen in einer Gruppe vor einem Ausbilder im Wald

    Wie sich Soldatinnen und Soldaten im Gelände mit Nahrung und Wasser versorgen und vieles mehr erfuhren die Teilnehmenden bei einer Stationsausbildung auf dem Truppenübungsplatz

    Bundeswehr/Andreas Schmidt

Eine Leistungsschau zur Verwundetenversorgung im Gefecht

Das Highlight der diesjährigen InfoDVag war die ILÜInformationslehrübung SanDstBwSanitätsdienst der Bundeswehr. Laute Geschosseinschläge, Schüsse, Knallen und viel Rauch: In sehr eindrucksvollen Bildern erlebten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie die militärische Rettungskette in einem Gefecht funktioniert. Ihnen wurde vor Augen geführt, wie der Weg vom Ort der Verwundung eines Soldaten bis zur klinischen Versorgung konkret aussieht und welche Herausforderungen hierbei an den Sanitätsdienst gestellt werden.

„Dass der Sanitätsdienst so vielfältig ist, habe ich nicht gewusst“, schildert eine Teilnehmerin ihre Erlebnisse. Neben der Rettungskette sei sie vor allem von den unterschiedlichen biologischen und medizinischen Forschungsbereichen des Sanitätsdienstes beeindruckt gewesen.

von Stefan Bölke

Kontakt