Sanitätsdienst

Fortbildung der Apothekerkammer Niedersachsen in der Artlandkaserne

Fortbildung der Apothekerkammer Niedersachsen in der Artlandkaserne

  • Aktuelles
  • Versorgung- und Instandsetzungszentrum für Sanitätsmaterial Quakenbrück
Datum:
Lesedauer:
1 MIN

„Umfassende Sachkunde nach der Chemikalienverbotsverordnung“ – unter diesem etwas sperrigen Titel wurde im Versorgungs- und Instandsetzungszentrum Sanitätsmaterial (VersInstZ SanMat) Quakenbrück eine Fortbildungsveranstaltung der Apothekerkammer Niedersachsen durchgeführt.

Dozent und Leiter unterhalten sich

Flottillenapotheker Martin Pape (vorn) im Gespräch mit Dozent Christof Göbel

Bundeswehr/Carsten Garwels

Dozent Christof Göbel wurde beauftragt, sowohl zivile Apothekerinnen und Apotheker als auch pharmazeutisches Fachpersonal in Uniform in dem breiten Spektrum dieses Themenfeldes weiterzubilden.

Nach der Begrüßung durch den Leiter des VersInstZ SanMat Quakenbrück, Flottillenapotheker Martin Pape, konnten insgesamt 18 Teilnehmende auf den aktuellen Wissenstand in den Bereichen Gefahrstoffkunde, Brandgefahren, Wirkungen auf den Menschen und die Umwelt sowie Erste Hilfe gebracht werden. Darüber hinaus wurden die Neuerungen im europäischen und nationalen Recht, der Biozid-Verordnung, des Chemikaliengesetztes, der Gefahrstoff- und der Chemikalienverbotsverordnung vermittelt.

Ungewöhnlicher Lernort mit hohem Praxisbezug

Die Teilnehmenden stehen vor der Mobilen Sauerstofferzeugungsanlage. Ein Soldat erklärt die Anlage.

Mit großem Interesse informierten sich die Teilnehmenden der Fortbildung über die Mobile Sauerstofferzeugungsanlage

Bundeswehr/Carsten Garwels

„Ich habe schon viele Fortbildungen durchgeführt, aber hier handelt es sich um etwas wirklich Besonderes“, so kommentierte der Dozent den ungewöhnlichen Lernort. Denn statt wie üblich in einem Seminarraum wurde für diesen Durchgang die Bundeswehrapotheke des VersInstZ SanMat Quakenbrück ausgesucht. In der dort aufgebauten Einsatzapotheke bot sich die Gelegenheit, die theoretischen Kenntnisse in der praktischen Umsetzung in einer der größten Versandapotheken des Landes zu erleben.

Selbsttest ermittelt Lernfortschritt der Teilnehmenden

Die zivilen Teilnehmender zeigten sich dabei vom Leistungsspektrum der pharmazeutischen Fachleute der Bundeswehr beeindruckt. Unter anderem wurden die Herstellung von Medizinischem Sauerstoff in der Mobilen Sauerstofferzeugungsanlage (MSEA) besichtigt und die Umsetzung der erlernten Verordnungen beim Versand des Sauerstoffs am praktischen Beispiel erläutert. Zum Abschluss konnten die Teilnehmenden den eigenen Lernfortschritt anhand eines Selbsttestes erfolgreich überprüfen.

von Carsten Garwels

Weitere Informationen