Sanitätsdienst

Neuer Kommandeur in der Gäubodenkaserne

Neuer Kommandeur in der Gäubodenkaserne

  • Aktuelles
  • Sanitätsdienst
Datum:
Ort:
Feldkirchen
Lesedauer:
2 MIN

Oberstarzt Dr. André Schilling übergibt nach über drei Jahren das Sanitätslehrregiment in Feldkirchen an Oberstarzt Dr. Tobias Gamberger. Auf dem historischen Marktplatz in Straubing fand am 15. Januar 2020 der feierliche Appell anlässlich der Übergabe und Verabschiedung des bisherigen Kommandeurs statt.

Ein Soldat steht am Rednerpult, links und rechts stehen der alte und neue Kommandeur

Generalstabsarzt Dr. Stephan Schmidt während seiner Festrede anlässlich des Übergabeappells in Straubing.

Bundeswehr/Paul Biniarz

Großvorhaben und zahlreiche Herausforderungen

Dr. Schilling wird nach über drei Jahren als Kommandeur des Sanitätslehrregiments seine neue Verwendung als Abteilungsleiter in der Sanitätsakademie der Bundeswehr übernehmen. Er ist damit künftig für die Ausbildung im Sanitätsdienst mitverantwortlich. „Es freut mich besonders, dass der heutige Übergabeappell auf dem Theresienplatz in Straubing stattfinden kann; zeugt dies doch deutlich davon, dass die ganze Region hinter den hier stationierten Streitkräften steht und wie eng Streitkräfte, Gesellschaft, Wirtschaft und Politik miteinander verbunden sind“, so der Kommandeur Kommando Sanitätsdienstliche Einsatzunterstützung, Generalstabsarzt Dr. Stephan Schmidt.

„Und genau dieser Rückhalt ist für die Soldatinnen und Soldaten des Sanitätslehrregimentes, mit der Vielzahl an Aufträgen und Aufgaben für den gesamten Sanitätsdienst, besonders wichtig“, so Dr. Schmidt weiter.

Verbindliche Standortentscheidung für Feldkirchen

Dr. Schilling führte seit Oktober 2016 das Sanitätslehrregiments, nachdem er in der Vorverwendung als Referent im BMVgBundesministerium der Verteidigung gearbeitet hat. Als Kommandeur beschäftigte er sich mit umfassenden Umstrukturierungsmaßnahmen. Die lange erwartete Überführung des Sanitätslehrregiments in die Zielstruktur 2020 wurde ab dem II. Quartal 2017 umgesetzt.

Damit verbunden war zum einen eine verbindliche Standortentscheidung, zum anderen ein hoher organisatorischer und administrativer Arbeitsaufwand, der im laufenden Betrieb zu bewältigen war. Ein prägendes Merkmal des Sanitätslehrregiments ist die Organisation und die Durchführung der Informationslehrübung des Sanitätsdienstes der Bundeswehr. Diese findet 2020 und in den Folgejahren in der Gäubodenkaserne statt.

“Never change a winning team“,

resümierte Dr. Schmidt.

Einsatzerfahrener Sanitätsoffizier

Drei Soldaten stehen vor der Truppenfahne anlässlich eines Übergabeappells auf dem Theresienplatz in Straubing.

V. l. n. r.: Oberstarzt Dr. André Schilling, Generalstabsarzt Dr. Stephan Schmidt, Oberstarzt Dr. Tobias Gamberger nach der Übergabezeremonie.

Bundeswehr/Paul Biniarz

Nachfolger von Dr. Schilling ist Oberstarzt Dr. Tobias Gamberger. Mit ihm übernimmt ein breit aufgebauter und einsatzerfahrener Sanitätsoffizier die Verantwortung über das Sanitätslehrregiment. Dr. Gamberger ist Facharzt für Innere Medizin und Allgemeinmedizin und hat sowohl Fachverwendungen als auch Führungsverwendungen durchlaufen, so zum Beispiel als Pressestabsoffizier im ehemaligen Sanitätsamt der Bundeswehr und als Kommandeur des Gebirgssanitätsregimentes 42 in Kempten.

Über 500 Einsatztage in fünf Auslandseinsätzen auf dem Balkan und im Irak sind eine mehr als solide Basis, um „von Vorne“ zu führen. Ein herzliches Grüß Gott in Niederbayern.

von Lars Kundoch