Sanitätsdienst
Fürsorge

Pflegekräfte im Corona-Dauerstress – das Nachbereitungsseminar

Pflegekräfte im Corona-Dauerstress – das Nachbereitungsseminar

Datum:
Ort:
Berlin
Lesedauer:
2 MIN

Inmitten von Berlin fand vom 5. bis zum 8. Dezember das erste Corona-Nachbereitungsseminar für Pflegekräfte der Bundeswehr statt. Das Pilotprojekt ist an Pflegerinnen und Pfleger adressiert, welche auf Corona- und Intensivstationen besonders hohen Belastungen ausgesetzt waren.

Ein großer Saal mit einem Vortragenden vorn.

Im warmen Ambiente des Seminarraums kamen die Teilnehmenden zusammen

Bundeswehr/Marcel Bockisch-Ernst

Seit 2020 hält das Coronavirus das deutsche Gesundheitssystem fest im Griff. Besonders das medizinische Personal in Krankenhäusern oder Pflegeeinrichtungen erlebten seitdem immer wieder hohe Belastungsspitzen und Herausforderungen.  Das Kommando Sanitätsdienst der Bundeswehr initiierte deshalb, analog zum Einsatznachbereitungsseminar, ein Nachbereitungsseminar für pandemieassoziierte Belastungen. „Wie in Auslandseinsätzen, wo Menschen während eines längeren Zeitraums einer sehr hohen Belastung ausgesetzt sind, möchten wir auch hier den Betroffenen eine Möglichkeit geben, sich gemeinsam über das Erlebte auszutauschen“, so die Projektleitende Oberstabsarzt Dr. Kim-Elisa W. Hierfür wurden Stations- und Krankenhausleitende angehalten, Pflegekräfte auszuwählen und entsprechende Freiräume zu ermöglichen.

Programm für die Seele

Mehrere Männer und Frauen liegen auf Matten auf dem Boden.

Entspannungstechniken sollen helfen, besser mit beruflichem Stress umzugehen

Bundeswehr/Marcel Bockisch-Ernst

Für die Ausgestaltung des Seminarprogramms ist der Leiter des Psychotraumazentrums der Bundeswehr am Bundeswehrkrankenhaus Berlin, Oberstarzt Prof. Dr. med. Peter Z., zuständig. In geleiteten Gesprächsrunden tauschten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die letzten Jahre sowie die aktuelle Situation auf den Stationen aus.  Zusätzlich gab es Programmpunkte, die gezielt dem Stress die Stirn bieten können. Neben stresslösenden Yoga-Übungen mit einem professionellen Trainer löste eine Akupunktur-Therapeutin so manche Verspannung vor Ort. „Für mich ist es das Wesentliche, zu sensibilisieren. Hier kann man gewisse Kernproblematiken gemeinsam angehen und ein Gefühl dafür erzeugen, wo Handlungsbedarf besteht. Ich möchte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auch ein erstes Werkzeug zur Selbsthilfe in die Hand geben“, so Peter Z. 

Positive Resonanz

Das Seminar kam gut bei den Pflegekräften an. Mit Gleichgesinnten in einer spannenden Stadt wie Berlin über schwierige Zeiten zu sprechen, tat allen sichtlich gut. Zudem sorgte das Programm für viel Entspannung und den einen oder anderen Aha-Effekt. Im Januar steht bereits das zweite Seminar im kalten, aber doch aufregenden Berlin in den Startlöchern.

von Marcel Bockisch-Ernst

Weitere Informationen

  • Vierstöckiges weißes Gebäude, mt einer Auffahrt in der Mitte

    Bundeswehrkrankenhaus Berlin

    Das Bundeswehrkrankenhaus Berlin verfügt über 15 medizinische Fachabteilungen und bietet eine medizinische Versorgung der Spitzenklasse.

    • Sanitätsdienst