Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Aus dem Einsatz > Überführung abgeschlossen: Alle vier Rettungshubschrauber sind in Gao

Überführung abgeschlossen: Alle vier Rettungshubschrauber sind in Gao

Gao, 08.02.2017.

Am 4. Februar sind auch die zwei noch ausstehenden Transporthubschrauber vom Typ NH-90 in Gao eingetroffen. Von März an werden sie als Teil der Rettungskette im Norden Malis eingesetzt.

Zwei Hubschrauber vom Typ NH-90 beim Start in Bamako
Nummer 3 und 4: Die beiden NH-90 beim Start in Bamako. (Quelle: Bundeswehr/Mieleczyk)Größere Abbildung anzeigen

Wie geplant starteten die beiden Hubschrauber am Vormittag auf dem Flughafen der Hauptstadt Bamako. Am Nachmittag trafen die Maschinen – nach einem kurzen Tankstopp – im gut 1.000 Kilometer entfernten Gao ein. Aus dem dortigen Camp Castor heraus werden sie von März an als Teil der Rettungskette agieren.

Damit ist die Verlegung der insgesamt vier deutschen Hubschrauber des Typs NH-90 für die „Multidimensionale Integrierte Stabilisierungsmission der Vereinten Nationen in Mali“, kurz MINUSMA, abgeschlossen.

Deutscher und malischer Soldat im Gespräch stehend neben einem Hubschrauber vom Typ NH-90
Vor dem Start: Generalmajor Kane informiert sich über die Leistungsfähigkeit des NH-90. (Quelle: Bundeswehr/Mieleczyk)Größere Abbildung anzeigen

Kurz vor dem Abflug informierte sich der stellvertretende Kommandeur der MINUSMA, Generalmajor Amadou Kane aus dem Senegal, über die Leistungsfähigkeit und technischen Details der deutschen Hubschrauber. Begleitet wurde er von Oberst Frank de Waele, der seit wenigen Tagen als Dienstältester Deutscher Offizier im Force Headquarters von MINUSMA tätig ist.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 15.12.17 | Autor: Peter Mielewczyk


http://www.bundeswehr.de/portal/poc/bwde?uri=ci%3Abw.bwde.aktuelles.aus_dem_einsatz&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB170000000001%7CAJCJ9S740DIBR