Sie sind hier: Startseite > Streitkräfte > Grundlagen 

Grundlagen – Warum Bundeswehr?

Soldat gibt einem Kind die Hand

Einsatz in Afghanistan (Quelle: Bundeswehr/Bienert)

Nach Artikel 87a des Grundgesetzes stellt der Bund Streitkräfte zur Verteidigung auf. Verteidigung umfasst heute allerdings mehr als die herkömmliche Verteidigung an den Landesgrenzen gegen einen konventionellen Angriff. Sie schließt die Verhütung von Konflikten und Krisen, die gemeinsame Bewältigung von Krisen und die Krisennachsorge ein.

Dementsprechend lässt sich Verteidigung geografisch nicht mehr eingrenzen, sondern trägt zur Wahrung unserer Sicherheit bei, wo immer diese gefährdet ist. Die Vereinbarkeit internationaler Einsätze der Bundeswehr, die im Rahmen von Systemen kollektiver Sicherheit durchgeführt werden, mit der Verfassung wurde durch das Bundesverfassungsgericht und den Deutschen Bundestag bestätigt.


  • Ein Soldat hält ein G36

    Auftrag und Aufgaben

    Der Auftrag der Bundeswehr ist eingebettet in die gesamtstaatliche Vorsorgepflicht für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger, unseres Landes und unseres Wertesystems sowie für die Wahrung unserer Interessen im europäischen und transatlantischen Zusammenhang.


  • Ein Soldat hält ein aufgeschlagenes Chronik-Buch in den Händen - Link zu den Beiträgen

    Geschichte der Bundeswehr

    Auf mehr als fünf Jahrzehnte wechselhafter Ereignisse – vom Aufbau, über den Kalten Krieg bis zu Wiedervereinigung und Auslandseinsätzen – kann die Bundeswehr zurückblicken.


  • Soldaten der Luftwaffe legen ihr Gelöbnis ab

    Stärke: Militärisches Personal der Bundeswehr

    Die Stärkemeldung der Bundeswehr: Wieviele Soldaten dienen wo?


  • Das Wachbataillon ist angetreten, eine Soldatin des Wachbataillon im Vordergrund

    Innere Führung und Staatsbürger in Uniform

    Die Konzeption der Inneren Führung bringt die Freiheitsprinzipien des demokratischen Rechtsstaates mit den Ordnungs- und Funktionsprinzipien der Streitkräfte zur Erfüllung ihres Verfassungsauftrages in Einklang. Sie ist mehr denn je unverwechselbares Markenzeichen der deutschen Streitkräfte.


  • Banner Frauen in der Bundeswehr an der Hauswand des Ministeriums – Link zum Beitrag

    Gelebte Normalität: Frauen in der Bundeswehr

    Die Zahl der Frauen in der Bundeswehr wächst. Immer mehr Frauen nutzen die attraktiven Karrierechancen als Soldatin.


  • Karteikarten mit den Buchstaben des Alphabets

    Bundeswehr von A bis Z

    Die Sprache der Bundeswehr enthält viele Begriffe, die für Zivilisten verwirrend sind. Dieses Glossar bietet einen Überblick darüber, was sich hinter Wörtern wie Spieß, Biwak und Co. verbirgt.



FußFzeile

nach oben

Stand vom: 03.12.13


http://www.bundeswehr.de/portal/poc/bwde?uri=ci%3Abw.bwde.streitkraefte.grundlagen