Der Motorschlitten Ski-Doo

Motorschlitten Ski-Doo in Seitenansicht
  • 44 kW/60 PS Motorleistung

  • 200 Kilometer Reichweite

  • 175 Kilogramm Nutzlast

Der Motorschlitten Ski-Doo – ein „Schlittenhund“ mit Pferdestärken

Der Motorschlitten Ski-Doo wird im verschneiten Gelände von spezialisierten Kräften und Gebirgsjägern genutzt. Er dient der Aufklärung sowie dem Transport von Material, Verpflegung, Munition und Soldaten. Gelenkt wird das Schneemobil über Kufen. Eine Kette überträgt die Motorkraft.

Wendig und nützlich

Die Gebirgsjäger nutzen den Motorschlitten Ski-Doo, um im verschneiten Gelände schnell voranzukommen. An die Anhängerkupplung des Schneemobils können Seile angebracht werden. Somit kann der Ski-Doo eine zehnköpfige Gruppe Soldaten auf Skiern hinter sich herziehen.

Der Motorschlitten besitzt in der Regel eine Totmanneinrichtung – ein Band, das den Fahrer mit dem Fahrzeug verbindet. Reißt diese Verbindung, schaltet sich der Motor automatisch ab.

Ein Motorschlitten steht im Schnee, ein Soldat nutzt das Gerät zur Deckung und visiert mit seiner Waffe ein Ziel an.

Der Ski-Doo wird von Gebirgsjägern und spezialisierten Kräften der Bundeswehr genutzt.

Bundeswehr/Mario Bähr


Technische Daten

Besatzung

1 bis 2 Soldaten

Bewaffnung

keine

Gefechtsgewicht

410 kg

Geschwindigkeit

160 kmKilometer/h


Der Motorschlitten Ski-Doo in Aktion

Weitere Sonderfahrzeuge

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.