Der Störpanzer Hummel

Funkstörpanzer Hummel in Seitenansicht
  • Rüstsatz Gelände (6x6) und Panzerung…

  • Geschwindigkeit 105 kmKilometer/h

  • Bewaffnung Maschinengewehr 3 (MG3)

Der Störpanzer Hummel verhindert Anschläge

Der Störpanzer Hummel ist eine Variante des Transportpanzers Fuchs. Die Hummel ist ein hochmobiles, leistungsfähiges System für elektronische Gegenmaßnahmen im VHF-/UHF-Bereich. Mit ihrem Sender kann sie gegnerische Signale aus dem gesamten Bereich des relevanten elektromagnetischen Spektrums stören. Ihr Störsender arbeitet dabei im Mehrkanal-Betrieb und wird gegen Sprach- und Datenverbindungen eingesetzt. Die Besatzung des Störpanzers Hummel kann so zum Beispiel den gegnerischen Sprechfunkverkehr stören.  Die Soldaten und Soldatinnen sind im Inneren des Fahrzeuges vor feindlichem Beschuss geschützt.

Der Transportpanzer Fuchs ist das Multitalent der deutschen Landstreitkräfte. Rund 40 Varianten des robusten Allradfahrzeuges sind in der Bundeswehr im Einsatz. Der Fuchs ist voll geländegängig und dank seines 320 PS starken Triebwerkes hochbeweglich. Er hat sich unter anderem bei den Auslandseinsätzen in Somalia, im Kosovo, in Afghanistan und in Mali bewährt.

Technische Daten

Motorleistung

235 kW (320 PS)

Antrieb

Diesel, 6-Ganggetriebe, 8 Zylinder

Hubraum

12,7 l

Verbrauch

  • Straße 45 l /100 kmKilometer
  • Gelände 100 l / 100 kmKilometer

Tankinhalt

390 l

Gewicht

leer 15,2 t

Der Störpanzer Hummel in Aktion

Weitere Sonderfahrzeuge

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.