Veranstaltungsbericht

Überraschungen zu Weihnachten

Überraschungen zu Weihnachten

  • Familienbetreuung
  • Betreuung und Fürsorge
Datum:
Ort:
Storkow
Lesedauer:
2 MIN

Die Weihnachtsveranstaltung des Familienbetreuungszentrums war für den 04. Dezember 2021 geplant. Es sollte eine Outdoor-Veranstaltung werden. Nach einem Informationsteil wollten wir in der Oberförsterei Hammer einen weihnachtlichen Nachmittag verbringen. So zu mindestens in der Theorie.

Aufgereiht und verpackt stehen Weihnachtspäckchen und warten darauf verschickt zu werden.

Warten auf den „Einsatz“ als Weihnachtsüberraschung.

Bundeswehr/Peltzer

Weihnachtsüberraschung? Ja, aber anders als geplant.

Der Informationsvortrag zur Lage in den Einsatzgebieten war aktualisiert. Radio Andernach hatte uns Unterstützung bei der Aufzeichnung von Weihnachtsgrüßen an die Angehörigen unserer Gäste in den Einsatzkontingenten zugesagt. Die Oberförsterei Hammer vom Landesforstbetrieb sollte uns ihre Liegenschaft für einen Nachmittag mit Lagerfeuer, Weihnachtsbaumschlagen, Glühwein und weihnachtlichem Basteln für die Kinder zur Verfügung stellen.

Ein Soldat verpackt kleine Geschenke in einen Karton.

Oberstabsfeldwebel Patrick Peltzer ordnet das Chaos zum Verpacken.

Bundeswehr/Hoppe

Der Einladungsflyer waren bereits gedruckt. Verschickt wurden sie jedoch nicht. Nach einer realistischen Einschätzung der Coronalage im Land, wurde im Team des Familienbereuungszentrums die Entscheidung getroffen, die Veranstaltung so nicht stattfinden zu lassen. Zu hoch ist das Risiko für die Gäste, die ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiter.

Eine Alternative muss her

Zwei Wichtel, die Grußkarte und eine Kaffeetasse sind auf einem Tisch arrangiert.

Der weihnachtliche Gruß aus dem FBZFamilienbetreuungszentrum Storkow…

Bundeswehr/Peltzer

Eine Informations- und Betreuungsveranstaltung im üblichen Rahmen konnte es also nicht geben. Ersatzlos streichen war für das FBZFamilienbetreuungszentrum Storkow ebenfalls keine Option. Ideen mussten her.

Die Bundeswehrdruckerei in Strausberg unterstützte uns, weihnachtliche Grußkarten herzustellen. Mit den Karten versendeten wir die Einladungen zu Einzelgesprächen mit den Angehörigen. Ebenfalls enthalten war das Angebot einer digitalen Informationsveranstaltung. Besondere Aufmerksamkeit liesen wir den Angehörigen unserer Soldatinnen und Soldaten zukommen, die Weihnachten „alleine“ verbringen mussten.

In den nächsten Tagen verwandelte sich das FBZFamilienbetreuungszentrum in eine Paketpackstation. Gefüllt wurden die Überraschungskartons mit Süßigkeiten, regionalen Spezialitäten, einem Wichtel sowie Beigaben unserer Netzwerkpartner. Für Familien, bei denen uns bekannt war, dass auch Kinder zu betreuen sind, gab es noch eine Überraschung für die Kinder obendrauf.

Kurz vor Weihnachten gingen die Grußkarten und Pakete in die Post. In den Tagen danach konnten wir uns über positive Reaktionen der Familien und auch aus den Einsatzkontingenten freuen. Frau W. schickt uns eine E-Mail als Dank für die Weihnachtsüberraschung. Im Anhang ein Foto der Familie vor dem ausgepackten Paket und strahlenden Kinderaugen.

Wir wünschen allen Angehörigen und Ihren Einsatzsoldaten ein gutes Jahr 2022! Sobald es die Pandemie zulässt, freuen wir uns darauf, Sie wieder bei uns in der Kurmark-Kaserne begrüßen zu können.

von Peter  Hoppe

Mehr zum Thema