Gemeinsame Freizeitgestaltung

Spaß, Entspannung und eine gute Gemeinschaft

Spaß, Entspannung und eine gute Gemeinschaft

  • Familienbetreuung
  • Betreuung und Fürsorge
Datum:
Ort:
Wilhelmshaven
Lesedauer:
1 MIN

Vater oder Mutter im Einsatz, dazu die ständigen Corona-Einschränkungen – gerade für Kinder ist es wichtig, ihren aktuell oft belastenden Alltag durch positive Erlebnisse erträglicher zu gestalten. Diese Möglichkeit hatten Familien von Einsatzsoldatinnen und –soldaten jetzt im Freizeitpark „LandErlebnis Janßen“ in Westerstede. Gemeinsam mit den Kräften des Familienbetreuungszentrums Wilhelmshaven konnten sie einen Tag lang gemeinsam spielen, kleine Abenteuer erleben und einen Eindruck vom bäuerlichen Leben bekommen.

Gruppenbild mit Angehörigen von Einsatzsoldaten-/innen in einem Freizeitpark.

Gruppenbild im Freizeitpark „LandErlebnis Janßen“ in Westerstede.

Bundeswehr/Bockner

„Niemals allein, immer zusammen“

Oberstabsbootsmann Jens Uwe Ebert ist seit dem Frühjahr Leiter des FBZFamilienbetreuungszentrum Wilhelmshaven. Sein Motto „Niemals allein, immer zusammen“ drückt aus, wie wichtig ihm und seinen Mitarbeitenden die Arbeit mit den Familien von Soldatinnen und Soldaten im Einsatz ist.

Porträt von Jens Uwe Ebert, Leiter FBZ Wilhelmshaven.

Jens Uwe Ebert leitet das FBZFamilienbetreuungszentrum Wilhelmshaven seit dem Frühjahr 2021.

Bundeswehr/Rodewald

„Sie sollen jederzeit wissen und erleben, dass sie in schwierigen Situationen eine Stütze und Ansprechpartner im FBZFamilienbetreuungszentrum finden“, sagt Jens Uwe Ebert. Gemeinschaftliche Erlebnisse, Zeit für Gespräche und positive Erfahrungen seien dafür nahezu unverzichtbar.

Begeisterung über kleine Tiere und große Attraktionen

Eine Ziege im Streichelzoo.

Die Ziegen im Streichelzoo brachten die Herzen vieler Besucher und Besucherinnen zum Schmelzen.

Bundeswehr/Bockner

Für die kleinen Teilnehmer des Ausflugs in den Freizeitpark bei Westerstede konnte es gar nicht schnell genug gehen, bis das ausgiebige gemeinsame Frühstück im „LandErlebnis Janßen“ genossen war und es hieß: Jetzt ist Zeit zum Spielen. Eine Treckerbahn, eine riesige Hüpfburg und eine atemberaubende Achterbahn warteten auf die Kinder. Außerdem galt es, Mini-Schweine und Hühner, Gänse, Esel und Ziegen zu entdecken und den kleineren Bauernhof-Tieren im Streichelzoo nahe zu kommen. Unbeschwert mit anderen Kindern spielen, Toben und mit Ziegen kuscheln – eine Mischung, die den kleinen Besuchern des Freizeitparks sichtlich gefiel. Die „Großen“ hatten natürlich auch ihren Spaß – und konnten durch neue Begegnungen und ungezwungene Gespräche mit Gleichgesinnten ihre Sorgen für ein paar Stunden in den Hintergrund treten lassen. FBZFamilienbetreuungszentrum-Leiter Jens Uwe Ebert konnte am Ende des Tages ein zufriedenes Fazit ziehen: „Nach solchen Ausflügen wird uns immer wieder bewusst, wie wichtig die Arbeit der Familienbetreuungszentren ist.“

von Andrea  Hilscher

Mehr zum Thema