Cyber- und Informationsraum
Kriegsgräberfürsorge

Sammeln für den Frieden

Sammeln für den Frieden

Datum:
Ort:
Bayern
Lesedauer:
2 MIN

Die Soldatinnen und Soldaten des Informationstechnikbataillons 293 erzielen bei der Sammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge ein hervorragendes Ergebnis. Mit mehreren Sammelaktionen konnten die ITInformationstechnik-Profis aus Bayern einen wichtigen Beitrag zur Völkerverständigung leisten.

Das Gruppenbild der Beteiligten der Sammlung.

„Mortui Viventes obligant“: die Toten verpflichten die Lebenden. Leitsatz und Überschrift der Ehrenurkunde für die Sammlerinnen und Sammler aus Murnau.

Bundeswehr/Kronenbitter

Viele Kilometer gelaufen und unzählige Klingelknöpfe gedrückt, haben knapp 20 uniformierte Sammlerinnen und Sammler im Auftrag des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Nach pandemiebedingter Pause waren die ITInformationstechnik’ler aus Murnau zum Ende des Jahres 2022 wieder in den Straßen der Marktgemeinde unterwegs. Bei einem Weißwurst-Empfang in der Edelweißstube der Werdenfelser Kaserne ehrten Volksbund-Geschäftsführer Benedikt Klima, Murnaus Bürgermeister Rolf Beuting und Bataillonskommandeur Oberstleutnant Stefan Eisinger das Engagement der fleißigen Angehörigen des Bataillons.

Unterstützung für bayerische Kriegsgräber-Projekte

„Wir wurden durchwegs freundlich aufgenommen“, berichtet Stabsunteroffizier Thomas R. Er führte die Sammelgruppe und hat einen guten Überblick. Das Sammelergebnis bestätigt den Eindruck und das hohe Ansehen, dass die Bundeswehr in der Region genießt: „40 Prozent des bundesweiten Ergebnisses werden in Bayern gesammelt und davon wiederum 40 Prozent in Oberbayern“, erklärt der Geschäftsführer des Bezirksverbandes Oberbayern, Benedikt Klima. Allein in der Marktgemeinde Murnau und der NATO-Schule Oberammergau kamen 14.146,66 Euro zusammen, weitere rund 1.000 Euro wurden durch den traditionellen Kerzenverkauf innerhalb der Kaserne und auf dem Christkindlmarkt erzielt. „Dafür möchten wir uns bei den Soldaten aber auch bei den Spendern herzlich bedanken“, betont Klima. Das Geld wird unter anderem auch für Kriegsgräberstätten in Bayern verwendet werden, zum Beispiel für die Umbettungen auf dem Schlossbergfriedhof in Marktoberdorf oder die Renovierung des Denkmals auf der Kriegsgräberstätte Oberelkofen bei Grafing.

Ehrenurkunde, Ehrennadel und ein Weißwurst-Frühschoppen

Den Auftakt zur Sammlung absolvierte der Kommandeur des ITInformationstechnik-Bataillon 293, Oberstleutnant Stefan Eisinger, zusammen mit Murnaus Bürgermeister Rolf Beuting. Für Eisinger war es die erste Sammlung in der Funktion eines Bataillonskommandeurs. Dabei überzeugte ihn das freiwillige Engagement seiner Soldatinnen und Soldaten. Zwei Mal überreichte der Oberstleutnant nicht nur die Ehrenurkunde für das Engagement bei Sammlungen für den Volksbund sondern auch die bronzene Ehrennadel. Eine davon an Stabsfeldwebel Wolfram H. für seinen achten Einsatz. „In der Bewahrung des Gedenkens an die Kriegsopfer sehe ich auch einen wichtigen Beitrag für die Förderung des Friedens in der Welt. Gerade in der heutigen Zeit ist dies von unschätzbarer Bedeutung!“, so der Kommandeur, der seinen Soldaten umso mehr für ihren Einsatz dankte.


von Informationstechnikbataillon 293   E-Mail schreiben
  • Auf einem Grabstein wird mit einem Stift die Inschrift nachgezogen
    Kriegsgräberfürsorge

    Ganz bewusst gedenken

    Zwei Wochen lang bereiten Angehörige des ITInformationstechnik-Bataillons 383 verschiedene Grabstätten gefallener Soldaten in Frankreich auf

    • Selbstverständnis und Tradition
    • Cyber- & Informationsraum
    • Frankreich
  • Soldaten bürsten Grabkreuze
    Kriegsgräberfürsorge

    Versöhnung über den Gräbern - Arbeit für den Frieden

    Vom 26. Juli bis zum 7. August unterstütztedas Informationstechnikbataillons 383 bei der Pflege der Kriegsgräberstätten Bajna und Budaörs.

    • Multinationalität
    • Cyber- & Informationsraum
    • Erfurt

Meldungen aus dem Organisationsbereich CIRCyber- und Informationsraum

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Für den guten Zweck

ITInformationstechnik-Bataillon 293 hilft gemeinnützigen Einrichtungen

  • Bundeswehr und Gesellschaft
  • Cyber- & Informationsraum
  • Murnau am Staffelsee
Softwareentwicklung

Soldatinnen und Soldaten digitalisieren die Bundeswehr

  • Digitalisierung
  • Cyber- & Informationsraum
  • Euskirchen
Bundeswehr und Gesellschaft

Angehörige des ZGeoBwZentrum für Geoinformationswesen der Bundeswehr erfüllen Kinderwünsche zu Weihnachten

  • Weihnachten
  • Cyber- & Informationsraum
  • Euskirchen
Für den guten Zweck

Spendenbereitschaft beim Adventskonzert

  • Bundeswehr und Gesellschaft
  • Cyber- & Informationsraum
  • Murnau am Staffelsee
Politische Bildung

Kastellauner Offiziere auf den Spuren deutscher Geschichte

  • Geschichte
  • Cyber- & Informationsraum
  • Kastellaun
Informationstechnik

ITInformationstechnik-Übung Donaublitz

  • Landes- und Bündnisverteidigung
  • Cyber- & Informationsraum
  • Dillingen an der Donau
Für den guten Zweck

Adventskonzert in der Basilika in Dillingen

  • Bundeswehr und Gesellschaft
  • Cyber- & Informationsraum
  • Dillingen an der Donau
NATO-Übung zur Cyberabwehr

Als Übungssteuerer bei der Cyber Coalition 2022

  • Multinationalität
  • Cyber- & Informationsraum
  • Estland
Spendenaktion zu Weihnachten

Weihnachtsbaum für den guten Zweck

  • Bundeswehr und Gesellschaft
  • Cyber- & Informationsraum
  • Bonn

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.