Sanitätsdienst

Sanitätsregiment 1: Kommunikation und Präzision bei der Bahnverladung

Sanitätsregiment 1: Kommunikation und Präzision bei der Bahnverladung

  • Aktuelles
  • Sanitätsdienst
Datum:
Ort:
Berlin
Lesedauer:
1 MIN

Die Verladung von Autos und Lkws auf Waggons der Deutschen Bahn ist Millimeterarbeit. Für viele Kraftfahrerinnen und Kraftfahrer des Sanitätsregiments 1 Führungsbereich Berlin war diese Übung eine völlig neue Erfahrung.

Pkw fährt auf Bahnwagon

Einweiser und Kraftfahrer arbeiten präzise unter der Leitung des Lademeisters.

Bundeswehr/Thomas Korn

Bevor die Teilnehmenden an die Waggons gelassen wurden hieß es: Theorie pauken. Besonderes Augenmerk lag dabei auf den Sicherheitsbestimmungen. Einen Tag später wurde es dann ernst. Mit hoher Präzision wurden die großen Fahrzeuge auf den Waggons rangiert. Besonders wichtig war dabei die Kommunikation zwischen Einweiser und Kraftfahrer: Per Handzeichen dirigierte der Eine den Anderen mittig auf den Waggon. Nur so ließen sich die Fahrzeuge ordentlich verzurren und Komplikationen während des Transportes wurden vermieden.

Fordernde Ausbildung mit Zukunft

Lkw fährt auf Bahnwagon

Bahnverladung von Großgerät war für viele Militärkraftfahrer eine Premiere.

Bundeswehr/Thomas Korn

Bahnverladungen werden für den Verband in der Zukunft immer wichtiger. Schließlich wird der Führungsbereich Berlin des Sanitätsregiments 1 einen großen Teil der „Medical Task Force“ für die NATO Response Force (NRFNATO Response Force) 2022 bis 2024 stellen. Und hier gilt es dann schnell und sicher Material auf die Schiene zu bringen.

von Thomas Korn

Weitere Informationen