Sanitätsdienst

Mit dem Ehrenzeichen der Bundeswehr ausgezeichnet

Mit dem Ehrenzeichen der Bundeswehr ausgezeichnet

  • Orden und Auszeichnungen
  • Multinational Medical Coordination Centre
Datum:
Ort:
Koblenz
Lesedauer:
1 MIN

Wegen ihrer langjährigen, vorbildlichen und herausragenden Leistungen für die Bundeswehr wurden drei Soldatinnen und Soldaten des Multinational Medical Coordination Centre/ European Medical Command (MMCCMultinational Medical Coordination Centre/EMCEuropean Medical Command) mit dem Ehrenzeichen der Bundeswehr ausgezeichnet.

Drei Soldaten mit angehängtem Ehrenkreuz der Bundeswehr stehen vor Nationalflaggen verschiedener Länder

Stolz sind die drei frisch ausgezeichneten Soldaten des MMCCMultinational Medical Coordination Centre v.l. Oberstabsbootsmann Stefanie Hippler, Kapitänleutnant Thomas Makowski und Oberfeldarzt Dr. Maren Kosak

Bundeswehr/Madelaine Schillerwein

Während eines Appells würdigte der Direktor des MMCCMultinational Medical Coordination Centre/EMCEuropean Medical Command, Generalarzt Dr. Stefan Kowitz, „voller Dankbarkeit“ den Einsatz und das Engagement von Frau Oberfeldarzt Dr. Maren Kosak mit dem Ehrenkreuz der Bundeswehr in Silber sowie Kapitänleutnant Thomas Makowski und Oberstabsbootsmann Stefanie Hippler mit dem Ehrenkreuz der Bundeswehr in Gold.

Diese hätten durch ihre tatkräftige Unterstützung und ihre pragmatischen Handlungen insbesondere in der Vorbereitung und während des Wargamings Resilient Response 2020 viele Probleme bereits im Ansatz gelöst und somit sowohl die Übung als auch die Betreuung der internationalen Trainingsteilnehmerinnen und Teilnehmer beim MMCCMultinational Medical Coordination Centre/EMCEuropean Medical Command enorm erleichtert.

„Ich bin sehr stolz und freue mich sehr über die Wertschätzung meiner Arbeit“, lächelte Oberfeldarzt Dr. Maren Kosak, die in Kürze ihren neuen Dienstposten im Bundeswehrzentralkrankenhaus in Koblenz wahrnehmen wird, nach der Verleihung.

Das Ehrenzeichen der Bundeswehr

Das nur durch die Ministerin oder den Minister zu verleihende Ehrenzeichen der Bundeswehr gibt es in fünf Stufen. So wird die Ehrenmedaille für treue Pflichterfüllung und überdurchschnittliche Leistungen nach einer Dienstzeit von sieben Monaten verliehen. Nach einer Dienstzeit von fünf Jahren gibt es dafür das Ehrenkreuz in Bronze, nach zehn Jahren in Silber und nach 20 Jahren in Gold. 2008 wurde das Ehrenzeichen der Bundeswehr neben der Tapferkeitsauszeichnung um zwei weitere Sonderformen erweitert: das Ehrenkreuz in Silber mit rotem Rand für herausragende Leistungen, insbesondere hervorragende Einzeltaten ohne Gefahr für Leib und Leben, und das Ehrenkreuz in Gold mit rotem Rand für solche Leistungen unter Gefahr für Leib und Leben.

von Rico  Maderthoner

Weitere Informationen