Sanitätsdienst

Offiziere des Truppendienstes im Sanitätsdienst: Inspekteur betont Relevanz

Offiziere des Truppendienstes im Sanitätsdienst: Inspekteur betont Relevanz

  • Karriere
  • Sanitätsdienst
Datum:
Ort:
München
Lesedauer:
2 MIN

Von Organisationsstrukturen über Einsatzgrundsätze bis zum Traditionsverständnis des Sanitätsdienstes – Themen wie diese behandeln neue Offiziere des Truppendienstes im Sanitätsdienst (OffzTrD San) auf einem jährlich stattfindenden Training an der Sanitätsakademie der Bundeswehr. Der Inspekteur des Sanitätsdienstes besuchte den aktuellen Lehrgang.

Der Inspekteur steht gestenreich vor den im Hörsaal einzeln an Tischen sitzenden Teilnehmenden

Generaloberstabsarzt Dr. Ulrich Baumgärtner ließ es sich bei seinem Besuch nicht nehmen, die Unterrichtung über die Rolle des Inspekteurs des Sanitätsdienstes innerhalb der Bundeswehr selbst durchzuführen

Bundeswehr/Julia Langer

Der Zentrale Sanitätsdienst der Bundeswehr (ZSanDstBwZentraler Sanitätsdienst der Bundeswehr) führte im Jahr 2015 den Werdegang der OffzTrD San ein. Seitdem wechseln regelmäßig Truppenoffiziere aus allen Verwendungen der Bundeswehr in diesen Organisationsbereich. Damit diese die Bezeichnung OffzTrD San auch zurecht führen dürfen, müssen sie einen vierwöchigen Lehrgang an der Sanitätsakademie der Bundeswehr in München besuchen. Bei diesem Werdegangswechsel-Training erhalten sie vertiefende Einblicke in die Organisationsstruktur, Einsatzgrundsätze und viele weitere Themenfelder, die den Sanitätsdienst definieren.

Parallel durchlaufen sie hier eine ergänzende Sanitätsausbildung, ähnlich derer, die alle Sanitätssoldatinnen und -soldaten am Anfang ihrer Karriere im ZSanDstBwZentraler Sanitätsdienst der Bundeswehr absolvieren. „Wir versuchen an der Sanitätsakademie der Bundeswehr einen möglichst breiten Einblick in die abwechslungsreichen Tätigkeitsgebiete des ZSanDstBwZentraler Sanitätsdienst der Bundeswehr zu bieten. Damit wollen wir den Teilnehmenden einen guten Start in Ihre vielfältigen Verwendungen ermöglichen.“, betont der Hörsaalleiter des Trainings, Hauptmann Lukas Harsch.

Inspekteur steht Rede und Antwort

Generaloberstabsarzt Dr. Ulrich Baumgärtner sprach bei seinem Besuch über seine Aufgaben als Inspekteur des Sanitätsdienstes der Bundeswehr. Dabei unterstrich der ranghöchste Sanitätsoffizier die immer wichtiger werdende Rolle der OffzTrD San innerhalb des ZSanDstBwZentraler Sanitätsdienst der Bundeswehr. In der anschließenden Diskussion waren neben Themen wie der Weiterentwicklung der Grundausbildung oder der zukünftigen materiellen Einsatzbereitschaft auch die Karriereperspektiven für die OffzTrD San von Relevanz.

Ein Mann mit grauen kurzen Haaren, Brille und hellgrauem Vollbart
Generaloberstabsarzt Dr. Ulrich Baumgärtner, Inspekteur des Sanitätsdienstes der Bundeswehr
„Der junge Werdegang der OffzTrD San entwickelt sich stetig weiter, da sind wir auf einem guten Weg.“

Die zentrale Botschaft des Inspekteurs lautete dabei, dass die Ausplanung des Werdegangs noch lange nicht abgeschlossen sei. Truppenoffiziere in diesem Werdegang befänden sich in puncto Spitzenförderung mit denen anderer Laufbahnen auf Augenhöhe.

Truppendienstliche Expertise – und zwar dauerhaft

Ein Soldat kniet an einer Simulationspuppe und schaut ihr in den Mundraum

Das Training beinhaltet auch praktische Anteile, unter anderem die Erstversorgung von Verwundeten nach festgelegten Schemata

Bundeswehr/Andreas Voßen

Die Einführung der OffzTrD San erfolgte auch auf Initiative des heutigen Inspekteurs des Sanitätsdienstes. Mit dieser Maßnahme sollten die truppendienstlichen Fähigkeiten im ZSanDstBwZentraler Sanitätsdienst der Bundeswehr verbessert werden. Truppendienstliche Aufgaben wurden dort zuvor zum einen von Offizieren des militärfachlichen Dienstes, zum anderen von Truppenoffizieren aus anderen Teilstreitkräften und Organisationsbereichen übernommen. Letztere kamen im Regelfall ohne Grundverständnis über den Sanitätsdienst und gingen überdies nach einigen Jahren in ihre ursprünglichen Tätigkeitsbereiche zurück, wodurch deren aufgebaute Expertise für den SanDstBwSanitätsdienst der Bundeswehr regelmäßig verloren ging.

von Andreas Voßen

Weitere Informationen