Sanitätsdienst

Die Bundeswehrkrankenhäuser des Sanitätsdienstes der Bundeswehr

Der Sanitätsdienst betreibt in Deutschland fünf Bundeswehrkrankenhäuser. In den Kliniken werden Bundeswehrangehörige und zivile Patientinnen und Patienten ambulant und stationär behandelt. Neben den Standorten in Koblenz, Ulm, Berlin und Hamburg besteht in Westerstede ein Bundeswehrkrankenhaus in Kooperation mit der Ammerlandklinik.

Die Bundeswehrkrankenhäuser des Sanitätsdienstes der Bundeswehr

Die Bundeswehrkrankenhäuser sind als fester Bestandteil in die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung integriert. Nach dem sogenannten Landesbettenplan des jeweiligen Bundeslandes, stellen die Bundeswehrkrankenhäuser Behandlungs- und Pflegekapazitäten zur Verfügung. Notärzte und Notfallsanitäter des Sanitätsdienstes der Bundeswehr sind regional im Rettungsdienst tätig.

Als Teil des weltweiten Rettungssystems des Sanitätsdienstes der Bundeswehr bilden die Bundeswehrkrankenhäuser nicht nur das fachliche und personelle Rückgrat aller Sanitätseinrichtungen in den Einsatzgebieten, sondern gewährleisten auch die abschließende medizinische Versorgung im Heimatland. Mit der Bereitstellung von diagnostischen und klinischen Leistungen tragen sie als Teil der unentgeltlichen truppenärztlichen Versorgung zur sanitätsdienstlichen Versorgung der Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr bei.

Zu den Seiten unserer Bundeswehrkrankenhäuser

  • Ein verschachtelter weißer Gebäudekomplex ohne Balkone. Zum Haupteingang führt ein Fußweg durch eine parkähnliche Grünanlage.
    • Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz
    • Sanitätsdienst

    BundeswehrZentralkrankenhaus Koblenz

    Das BundeswehrZentralkrankenhaus Koblenz hat neben 20 medizinischen Fachabteilungen und über 500 Betten hochqualifiziertes Personal.

  • ADAC Hubschrauber mit der Aufschrift Bunswehrkrankenhaus Ulm, dahinter das Gebäude des Krankenhaues
    • Bundeswehrkrankenhaus Ulm
    • Sanitätsdienst

    Bundeswehrkrankenhaus Ulm

    Das Bundeswehrkrankenhaus Ulm ist ein Krankenhaus der Maximalversorgung mit Schwerpunkt der traumatologischen Notfallversorgung.

  • Drei Backsteingebäude mit eiem Verbindungsgang auf der Erdgeschossebene an der Kopfseite der Gebäude.
    • Bundeswehrkrankenhaus Westerstede
    • Sanitätsdienst

    Bundeswehrkrankenhaus Westerstede

    Das Bundeswehrkrankenhaus Westerstede besteht seit 2008 in einer Kooperation mit der Ammerland-Klinik im Klinikzentrum Westerstede.