Sanitätsdienst
Bundeswehr/Michael Laymann

Die organisatorische Struktur des Sanitätsdienstes

Über 20.000 Menschen sind im Sanitätsdienst der Bundeswehr tätig. Sie sorgen in unterschiedlichen Bereichen für die Gesundheitsversorgung der Angehörigen der Bundeswehr.

Der Sanitätsdienst im Überblick

Der Sanitätsdienst der Bundeswehr ist für die Gesundheitsversorgung der Angehörigen der Bundeswehr zuständig. Zentrale Aufgabe des Sanitätsdienstes ist es, die Gesundheit der Soldatinnen und Soldaten zu schützen, zu erhalten sowie wiederherzustellen. Dies gilt sowohl im Einsatz als auch im Heimatland. Bei Einsätzen und anerkannten Missionen entspricht die sanitätsdienstliche Versorgung vor Ort dem fachlichen Standard in Deutschland.

Die Gesundheitsversorgung der Bundeswehr ist der Oberbegriff aller Maßnahmen, die mit der Gesundheit ihrer Angehörigen in Zusammenhang stehen. Das eigenständige, komplexe Gesundheitssystem umfasst die Patientenversorgung, den Gesundheitsschutz und die Gesundheitsförderung. Zudem die Weiterentwicklung und Forschung sowie die Führung und Steuerung dieses militärischen Gesundheitssystems. Es spiegelt alle Elemente des zivilen Gesundheitssystems aus einer Hand wider.


Kommando Sanitätsdienst

Das Kommando Sanitätsdienst der Bundeswehr ist die höchste sanitätsdienstliche Kommandobehörde der Bundeswehr.

Führung

Gliederung

Reservist im Sanitätsdienst

Reservisten Dienstleistende sind ein Bindeglied zur Zivilbevölkerung und unverzichtbar für die Aufgabenerfüllung der Bundeswehr, auch im Sanitätsdienst.

Standortsuche

Weitere Themen