Streitkräftebasis

Das Heeresmusikkorps Koblenz gibt am 14. Mai 2024 in der Gedächtniskirche in Speyer ein besinnliches Kirchenkonzert während der „Woche der Militärmusik 2024“. Darin wird traditionelle Militärmusik vereinigt von Barock bis hin zur sinfonischen Blasmusik. Hauptmann Dietrich, selbst aus der Pfalz stammend, kennt die Gedächtniskirche gut und hat das Programm akustisch auf den Veranstaltungsort abgestimmt.

Das Heeresmusikkorps Koblenz

Das Heeresmusikkorps Koblenz

Bundeswehr/Stefan Müller

Das Heeresmusikkorps Koblenz ist der musikalische Botschafter der Bundeswehr in Rheinland-Pfalz. Sein musikalisches Repertoire beinhaltet Kompositionen klassischer Art bis hin zu zeitgenössischen Werken sowie Bearbeitungen aus dem Bereich der modernen Unterhaltungsmusik. Die Pflege der traditionellen Militärmusik ist ihm ein besonderes Anliegen. Dies findet Anwendung bei Konzerten in der Öffentlichkeit, Einsätzen bei Truppenzeremoniellen wie Gelöbnissen, Kommandoübergaben und Staatsempfängen, Serenaden sowie Aufführungen des Großen Zapfenstreiches, bei Auftritten im In- und Ausland auf internationalen Musikfestivals.

Das Heeresmusikkorps Koblenz wurde 1956 in Idar-Oberstein aufgestellt und schon 1957 nach Koblenz in die Gneisenau-Kaserne verlegt. Hier ist das Musikkorps noch heute stationiert und somit das älteste aktive Musikkorps der Bundeswehr.