Streitkräftebasis

Das Heeresmusikkorps Hannover spielt zur Eröffnung der 25. Weltmeisterschaft der Show- und Marchingbands ein Open-Air-Konzert.

Musikkorps marschiert hinter dem Rathaus in Hannover

In der Landeshauptstadt zu Hause – das Heeresmusikkorps Hannover

Bundeswehr/Stefan Müller

Als eines der dienstältesten Musikkorps der Bundeswehr präsentiert sich das Musikkorps als modernes, aber auch traditionsreiches Orchester. Das musikalische Repertoire reicht über traditionelle Marschmusik, klassische und zeitgenössische Kompositionen bis hin zu Film- und Musicalhighlights. So präsentiert das Musikkorps auch in Borsum ein vielfältiges Programm, beginnend mit der „Festfanfare – Hommage an Robert Schumann“. Dem würdevollen und virtuosen „Hanover Festival“ folgen bekannte Melodien aus dem Musical „My Fair Lady“. Im zweiten Teil des Konzertes kann sich das Publikum auf ein fulminantes Solowerk für Xylophon („Swingair Bumble Bee“), ein kriminell gutes Medley („USUnited States Crime Show Classics“) und eine mitreißende musikalische Liebeserklärung an die Musik („Music“) freuen. Und natürlich ist auch der eine oder andere Marsch dabei.

Die 50 Musikerinnen und Musiker repräsentieren die Bundeswehr schon seit 1956 im In- und Ausland. Die Hälfte der jährlich mehr als 200 Auftritte sind herausragende Ereignisse im soldatischen Alltag. Feierliche Gelöbnisse, Kommandoübergaben und Aufführungen des „Großen Zapfenstreiches“ werden erst durch die Musik zu einem besonderen emotionalen Erlebnis. Aber auch bei öffentlichen Veranstaltungen, wie dem traditionellen Schützenausmarsch in Hannover und Benefizkonzerten, begeistert das Musikkorps das Publikum und steht für erstklassige Militärmusik aus der Landeshauptstadt Niedersachsens.

Seit Juni 2014 obliegt die Leitung des Heeresmusikkorps Hannover Oberstleutnant Martin Wehn.