Streitkräftebasis

Vollzählig – Bundeswehr und Berlin wachsen noch enger zusammen

Vollzählig – Bundeswehr und Berlin wachsen noch enger zusammen

  • Streitkräftebasis
  • Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr
Datum:
Lesedauer:
3 MIN

Berlin ist ein Stück vollzähliger geworden. Als einziges Bundesland verfügte die Hauptstadt bislang über kein Landeskommando der Bundeswehr. Die Aufgaben wurden bisher beim Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr durch den General für Standortaufgaben wahrgenommen. Mit der Entscheidung des Generalinspekteurs der Bundeswehr, General Eberhard Zorn, wurde am 15.10.2020 nach einer etwa einjährigen Planungsphase das Landeskommando Berlin aufgestellt.

Soldatenu nd Zivilisten aufgereiht

Die Angehörigen des neuen Landeskommandos sind zum Aufstellungsappell angetreten.

Bundeswehr/Ismael Akbar

Berlin ist kürzlich ein Stück vollzähliger geworden. Als einziges der 16 Bundesländer verfügte die Hauptstadt bislang über kein Landeskommando der Bundeswehr. Die Aufgaben wurden bisher vom Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr durch den General für Standortaufgaben wahrgenommen. Mit der Entscheidung des Generalinspekteurs der Bundeswehr, General Eberhard Zorn, wurde am 15. Oktober 2020 nach einer etwa einjährigen Planungsphase das Landeskommando Berlin aufgestellt.

Besondere Bedingungen

Drei Soldaten bei einem Handschlag

Kommandeur KdoTerrAufgBw, Generalmajor Breuer (mitte), gratuliert Brigadegeneral Uchtmann (links) zur Übernahme des Landeskommandos.

Bundeswehr/Ismael Akbar

Bedeutender Unterschied zu anderen Aufstellungsappellen: Aufgrund der verschärften Corona-Lage in Berlin konnte die Zeremonie zwar im Beisein des regierenden Bürgermeisters, Michael Müller, aber nicht wie geplant in der Öffentlichkeit vor Gästen durchgeführt werden. Daher fand die Veranstaltung in kleinstem Umfang in der Julius-Leber-Kaserne in Berlin-Reinickendorf statt. Der Kommandeur des Kommandos Territoriale Aufgaben der Bundeswehr, Generalmajor Carsten Breuer, übertrug Brigadegeneral Jürgen Karl Uchtmann als neuem Kommandeur Truppenfahne und Verantwortung. Brigadegeneral Uchtmann war zuvor Verteidigungsattaché an der deutschen Botschaft in Peking.

General Breuer betonte in seiner Rede, dass es bei der Aufstellung des 16. Landeskommandos nicht darum ginge, eine einheitliche Struktur zu schaffen, sondern die Arbeit der Bundeswehr effektiver zu machen. Insbesondere die Corona-Pandemie hätte gezeigt, dass die bereits gute Verbindung mit den zivilen Akteuren in Berlin durch ein Landeskommando eine bessere und bruchfreie Zusammenarbeit ermöglichen wird. Er bedankte sich bei Brigadegeneral Andreas Henne, der als letzter General für Standortaufgaben Berlin die Aufstellung des Landeskommandos geleitet hatte.

Aufgaben eines Landeskommandos

Das Landeskommando Berlin ist erste Ansprechstelle der Bundeswehr für die Berliner Senatsverwaltung und deren nachgeordnete Einrichtungen. Es besteht aus etwa 400 Soldatinnen und Soldaten sowie zivilen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Der Kommandeur des Landeskommandos, Brigadegeneral Jürgen Uchtmann, ist der Repräsentant der Bundeswehr gegenüber der Landesregierung, dem Senat. Die Angehörigen des Landeskommandos beraten zu möglicher Hilfe durch die Bundeswehr. Zur Erfüllung dieses Auftrags unterhält das Landeskommando Berlin direkte Beziehungen zu den Katastrophenschutzstäben des Senats für Inneres und Sport sowie den Bezirken. Dazu sind dem Landeskommando die Bezirksverbindungskommandos und Kreisverbindungskommandos unterstellt.

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Zivilist spricht an einem Rednerpult

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, spricht zu den angetretenen Bundeswehr-Angehörigen.

Bundeswehr/Ismael Akbar
Brigadegeneral Andreas Henne, mit dem Wappen des Landeskommandos Berlin

Der scheidende General Standortaufgaben Berlin und Leiter des Aufstellungsstabes, Brigadegeneral Andreas Henne, mit dem Wappen des Landeskommandos Berlin.

Bundeswehr/Ismael Akbar
Portrait eines Soldaten

Der neue Kommandeur des Landeskommandos Berlin, Brigadegeneral Jürgen Uchtmann.

Bundeswehr/Ismael Akbar

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

Diese nicht-aktiven Kommandos werden ausschließlich von Reservistinnen und Reservisten besetzt, ebenso wie die Regionale Sicherungs- und Unterstützungskompanie (RSU-Kompanie) Berlin. Die RSU-Kompanie ist dem Landeskommando direkt unterstellt und unterstützt die aktive Truppe bei der Bewachung und Sicherung von militärischen Anlagen und Einrichtungen der Bundeswehr in der Hauptstadt. Darüber hinaus kann sie auch zur Amts- und Katastrophenhilfe herangezogen werden.

Das Landeskommando Berlin auch unterstützt Alliierte und befreundete Streitkräfte auf ihrem Weg durch Deutschland und leistet damit Host Nation Support. Weiterhin gehören das Familienbetreuungszentrum Berlin, die Sportfördergruppe Berlin in der Julius-Leber-Kaserne sowie die Bundeswehrfachschule Betreuungsstelle Berlin zum unterstellten Bereich. Auch der Einsatz der Jugendoffiziere in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Sachsen wird zukünftig vom Landeskommando koordiniert. Aufgrund seiner Zugehörigkeit zur Bundeshauptstadt verantwortet das Landeskommando Berlin auch die Umsetzung von Aufgaben wie dem Feierlichen Gelöbnis am 20. Juli und den Empfang der Bundeskanzlerin für Familien, die Bundeswehr-Angehörige im Auslandseinsatz haben.

von Sebastian Grünberg  E-Mail schreiben

Mehr zum Thema

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.