Amtsübergabe beim Luftfahrtamt der Bundeswehr

Amtsübergabe beim Luftfahrtamt der Bundeswehr

  • Luftfahrtamt der Bundeswehr
Datum:
Ort:
Köln
Lesedauer:
1 MIN

Der Stellvertreter des Generalinspekteurs der Bundeswehr, Generalleutnant Markus Laubenthal übergab am 30. März 2021, die Führung des Luftfahrtamtes der Bundeswehr von Generalmajor Günter Katz an Generalmajor Dr. Jan Kuebart.

Generalleutnant Markus Laubenthal mit Generalmajor Günter Katz und Generalmajor Dr. Jan Kuebart.

Bei der Amtsübergabe vor dem A350 „Kurt Schumacher“. Von links: Generalmajor Günter Katz, Generalleutnant Markus Laubenthal und Generalmajor Dr. Jan Kuebart.

Kai Stobbe/Bundeswehr

Wegen der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie, fand die Übergabe in sehr kleinem Rahmen in Köln-Wahn statt. Lediglich der Kommandeur der Flugbereitschaft des Bundesministeriums der Verteidigung, Oberst Daniel Draken, war bei der Übergabe als Gast anwesend, denn sein Verband stellte die Kulisse für das Ereignis: Den Airbus A350.

Der A350 ist das neueste Flugzeugmuster der Flugbereitschaft und wird künftig unter anderem hochrangige Regierungsmitglieder befördern. Seine Einführung in die Bundeswehr wurde wesentlich durch das Luftfahrtamt begleitet und realisiert. So konnte der scheidende Amtschef seinem Nachfolger hautnah veranschaulichen, welche Früchte die Arbeit seiner künftigen Dienststelle für die Bundeswehr trägt.

Generalmajor Katz bleibt der Luftwaffenkaserne Wahn erhalten, er wird der Kommandierende General des Luftwaffentruppenkommandos. Dort war Generalmajor Dr. Kuebart zuletzt Kommandeur Fliegende Verbände.
Als Amtschef des Luftfahrtamtes der Bundeswehr verantwortet er künftig die Sicherheit in der militärischen Luftfahrt. Alle militärischen Luftfahrt-Kompetenzen, von der Zulassung der Luftfahrzeuge bis hin zur Lizenzierung des flugbetrieblichen Personals, sind hier unter einem Dach vereint. Mit dieser Verantwortungsbreite nimmt das Luftfahrtamt der Bundeswehr eine weltweite Vorreiterrolle ein.

von Dr. Jan Reichmann