Inspekteur des Heeres besucht das Luftfahrtamt der Bundeswehr

Inspekteur des Heeres besucht das Luftfahrtamt der Bundeswehr

  • Aktuelles
  • Luftfahrtamt der Bundeswehr
Datum:
Ort:
Köln-Wahn
Lesedauer:
1 MIN

Am 3. September besuchte der Inspekteur des Heeres, Generalleutnant Alfons Mais, das Luftfahrtamt der Bundeswehr in Köln-Wahn. Hier informierte ihn der Amtschef, Generalmajor Günter Katz, über aktuelle Projekte und Entwicklungen mit Bezug zum Flugbetrieb des Heeres. Anschließend stellten die Abteilungsleiter des Luftfahrtamtes Schwerpunktthemen ihrer Fachbereiche vor. Da im Luftfahrtamt der Bundeswehr sämtliche Kompetenzen rund um die militärische Luftfahrt in Deutschland zusammengefasst sind, waren die Themen breit gefächert.

Als der Dienstleister für den Flugbetrieb der gesamten Bundeswehr verantwortet das Luftfahrtamt unter anderem die Zulassung von Luftfahrzeugen, die Lizenzierung von am Flugbetrieb beteiligtem Personal, die Genehmigung von luftfahrzeugtechnischen Betrieben und die Veröffentlichung von flugbetrieblichen Bestimmungen. Auch die Abstimmung mit Partnernationen auf europäischer Ebene gehört zum Portfolio. Generalmajor Katz betonte: „Das Prinzip, alle Kompetenzen für die militärische Luftfahrt unter einem Dach zu bündeln, ist zukunftsweisend und wird auch von unseren internationalen Partnern als beispielhaft angesehen.“

Generalleutnant Alfons Mais und Generalleutnant Günter Katz

LufABw

Ein aktuelles Projekt, das alle Bereiche des Flugbetriebes der Bundeswehr betrifft, ist derzeit die Umsetzung international abgestimmter Regularien im Flugbetrieb der Bundeswehr. Dieses Vorhaben ist sehr komplex und in vielen Bereichen ist die Umsetzung tatsächlich Neuland für die Beteiligten. Doch Dank der engen Zusammenarbeit zwischen dem Heer und dem Luftfahrtamt wurden Lösungen gefunden, die eine durchgehende Einsatzbereitschaft der fliegenden Heeresverbände sicherstellt.

Generalleutnant Mais bedankte sich ausdrücklich für die von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Luftfahrtamtes der Bundeswehr geleistete Arbeit. Er zeigte sich überzeugt, dass auch zukünftig konstruktive Zusammenarbeit und intensiver Informationsaustausch der Schlüssel zur Sicherstellung des militärischen Flugbetriebes sein werden.