Gemeinsam wollen sie die Forschung und Lehre vorantreiben

Gemeinsam wollen sie die Forschung und Lehre vorantreiben

  • Kooperation
  • Führungsakademie der Bundeswehr
Datum:
Ort:
Hamburg
Lesedauer:
1 MIN

Nun ist es offiziell: Die Fakultät Sanitätsdienst und Gesundheitswissenschaften an der Führungsakademie der Bundeswehr kooperiert mit der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften, die durch die Johanniter betrieben wird. Themen wie globale Gesundheit, Not- und Katastrophenhilfe und zivil-militärische Zusammenarbeit stehen in Forschung und Lehre im Mittelpunkt. Beide Einrichtungen wollen sich regelmäßig austauschen und gegenseitig in der Lehre unterstützen. So auch in den Modulen „Global Health“ und „Multinational Medical Support in the Humanitarian Arena“, die an der höchsten militärischen Ausbildungsstätte in Deutschland angeboten werden. Das Portfolio der Akkon Hochschule ist ebenfalls breitgefächert – es umfasst Studiengänge im Bereich Gesundheit, Management im Gesundheitswesen, vor allem in den Bereichen Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, als auch in der Pflege und Soziales. Gemeinsam sollen neue Trainingsmethoden entwickelt und sich den unterschiedlichen Fragestellungen wissenschaftlich genähert werden. „Wir freuen uns auf den gemeinsamen Weg und die vielen vorhandenen Ideen. Der Start ist gesetzt!“, so die neuen Kooperationspartner.

Dr. Thorsten Schütz, Leiter der Fakultät Sanitätsdienst und Gesundheitswissenschaften an der Führungsakademie (rechts), unterzeichnete mit dem Präsidenten der Akkon Hochschule, Prof. Dr. Georg Hellmann, den Vertrag für die Zusammenarbeit.

Führungsakademie der Bundeswehr/Eva Rechtien
von Führungsakademie der Bundeswehr/Eva Rechtien  E-Mail schreiben