Military Medical Support in Humanitarian Arena (Modul 4005)

Military Medical Support in Humanitarian Arena (Modul 4005)

  • Führungsakademie der Bundeswehr
Datum:
Ort:
Hamburg
Lesedauer:
1 MIN

Das Seminar soll die Zusammenarbeit zwischen militärischem und nicht militärischem Führungspersonal auf dem Gebiet der Humanitarian Assistance (HA) verbessern und professionalisieren. Der Schwerpunkt liegt dabei auf sanitätsdienstlichen Fragestellungen. Es vermittelt vertieftes Verständnis des unterschiedlichen Führungspersonals für die jeweils anderen Rahmenbedingungen, Fähigkeiten und Ansätze, um HA effektiver gestalten zu können.

Lehrgangsbeschreibung

Kennenlernen und Vertiefen der Kenntnisse über die Rahmenbedingungen und verschiedenen Fähigkeiten beteiligter Akteurinnen und  Akteure im Bereich Humanitarian Operations and Assistance. Professionalisierung der zivil-militärischen Zusammenarbeit auf Führungsebene.

Inhalt

  • Planung und Durchführung von Einsätzen aus Sicht von NGOsNon-governmental organization/IOs/GOs
  • Planung und Durchführung von Einsätzen aus militärischer Sicht
  • Ethische Grundlagen
  • Funktion der VN und Planung und Führung von VN-Einsätzen
  • CIMICCivil Military Co-Operation (Aufgaben und Arbeitsweise)

Durchführungszeiten 2022

24.10. - 28.10.2022

Ort

Generalleutnant-Graf-von-Baudissin-Kaserne

Lehrgangsvoraussetzungen

  • Dienstgrad: mind. Major/KKpt (A13 oder vergleichbar)
  • Englisch SLP 3332
  • Der Lehrgang wird in Englisch durchgeführt

Teilnehmenkreis

  • Stabsoffizierinnen und -offiziere der Bundeswehr
  • Stabsoffizierinnen und -offiziere der Reserve
  • Stabsoffizierinnen und -offiziere international
  • Zivilangestellte des BMVgBundesministerium der Verteidigung
  • Führungskräfte anderer Ressorts
  • zivile Führungskräfte IO/GO/NGONichtregierungsorganisation

Hinweis

Kurzbezeichnung: MMSHA
Modulnummer: 4005
Lehrgangsnummer: 155432

Die Lehrgangsgebühren betragen pro nicht-bundeswehrangehörigen Lehrgangsteilnehmenden: 1289,98 Euro.

Personaldatenerfassungsbogen

Personaldatenerfassungsbogen für nicht Bundeswehrangehörige
zur Aufnahme von Personaldaten ins Personalwirtschaftssystem der …

Personaldatenerfassungsbogen Personaldatenerfassungsbogen DOCX, 28 KB

Information zur Anmeldung

Angehörige der Bundeswehr melden sich auf dem Dienstweg über ihre Dienststelle im Integrierten Ausbildungsmanagementsystem (IAMS) an.

Stabsoffiziere der Reserve werden über ihren zuständigen Personalführer beim BAPersBwBundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr Abt VI angemeldet.

Eine direkte Anmeldung über das Lehrgangsplatzmanagement der FüAkBw ist nicht möglich.

Internationale Stabsoffiziere melden sich über den Attaché bei BMVgBundesministerium der Verteidigung SE I 4 an.

Die Anmeldung erfolgt über die FüAkBw - Lehrgangsplatzmanagement - nicht später als sechs Wochen vor Beginn des jeweiligen Moduls. Zur Anmeldung nutzen Sie bitte den Personalerfassungsbogen. (DOCX, 28,3 KB)

Die Lehrgänge werden grundsätzlich unter Leitung der Lehrgruppe Module durchgeführt. Während die fachliche Zuständigkeit bei der federführenden Fakultät liegt, hat die Lehrgruppe Module den Auftrag, die gesamte Administration sicherzustellen.

Alle Teilnehmer erhalten vor Lehrgangsbeginn ein Informationsschreiben mit weiteren Einzelheiten.