IPT-Sitzung mit hochrangigem Besuch

IPT-Sitzung mit hochrangigem Besuch

  • Streitkräfte
  • Planungsamt
Datum:

Es ist nicht alltäglich, dass ein 3-Sterne-General an einer Sitzung eines Integrierten Projektteams im Rahmen des Integrierten Planungsprozess teilnimmt. Generalleutnant Markus Laubenthal, Abteilungsleiter Führung Streitkräfte im Bundesministerium der Verteidigung, hat diese Möglichkeit ergriffen und an einer Sitzung des IPTs „Flugzieldarstellung der Bundeswehr“ im Planungsamt teilgenommen.

Generalleutnant Markus Laubenthal zu Besuch im Planungsamt.

Generalleutnant Markus Laubenthal, Abteilungsleiter Führung Streitkräfte im Bundesministerium der Verteidigung, zu Besuch im Planungsamt.

PlgABw/Haase

Die originäre Aufgabe des Abteilungsleiters Führung Streitkräfte ist es den Betrieb und die Einsatzbereitschaft der Streitkräfte sicherzustellen.

Generalleutnant Laubenthal betonte, dass es ihm bei seinem Besuch, weniger um das konkrete Thema der Flugzieldarstellung gehe, er sich vielmehr für die „Mechanik“ der Definition einer Fähigkeitslücke interessiere und für die „Grundsteinlegung“ eines Projektes in einem integrierten Projektteam. Die Festlegungen zu Beginn des Integrierten Planungsprozesses hätten Auswirkungen auf den gesamten Planungsprozess und die spätere Nutzung. Ihm war es wichtig eine Antwort auf die Frage zu bekommen und zu verstehen „Wie funktioniert das Ganze, insbesondere der Dialog zwischen den Militärischen Organisationsbereichen und dem Planungsamt der Bundeswehr.„

Der Leiter des IPTs erläuterte den Stand der Projektarbeit, der unter anderem die Projektbeschreibung, den Sachstand, die Risiken sowie Maßnahmen, aber auch das Finanzvolumen abbildet. Zudem wurde der avisierte Zeitplan und die damit wechselnden Zuständigkeiten vorgestellt.

Generalleutnant Laubenthal bedankte sich für die Möglichkeit „außerplanmäßig“ an dieser IPT-Sitzung teilzunehmen und damit sein Bild abzurunden.