Neue Wildcards für die Zukunftsanalyse

Neue Wildcards für die Zukunftsanalyse

  • Planungsamt
  • Bundeswehr
Datum:

Wildcards sind Ereignisse, die sehr unwahrscheinlich erscheinen, aber beim Eintritt eine große Wirkung entfalten. Der Workshop des Referates Zukunftsanalyse zum Thema „Wildcards“ widmete sich daher folgenden Fragen: Welche Entwicklung wird uns trotz aller strategischen Voraussicht überraschen? Welche „Wildcard“ wird das Kartenhaus der internationalen Ordnung erschüttern?

Würfel mit der Aufschrift Wildcard liegen auf dem Tisch

Neben der Generierung neuer Wildcards stand auch die methodische Evaluation verschiedener Wildcard-Einstufungen auf dem Programm

IStock

Während der Themenworkshop im vergangenen Jahr lediglich virtuell stattfinden konnte, war es dieses Jahr wieder in Präsenz möglich. Zum Kreis der Teilnehmenden gehörten Bundeswehrangehörige, Vertreter aus Regierungsressorts sowie der Wissenschaft.
Typische Beispiele für Wildcards sind der Mauerfall 1989 oder die Anschläge des 11. September 2001. „Da eine unserer Wildcards gerade real eingetreten ist – nämlich die Wildcard einer weltweiten Pandemie – und dabei die meisten Staaten der Welt völlig überrascht hat, haben wir als Thema für diesen Workshop die Frage gestellt, wovon wir wohl als nächstes überrascht werden?“, so Dr. Olaf Theiler, Leiter des Referats Zukunftsanalyse. Neben der Generierung neuer Wildcards stand auch die methodische Evaluation verschiedener Wildcard-Einstufungen auf dem Programm.

Ein Frau steht an einem Filpchart und zeigt auf einzelne Aufzählungspunkte

Die Fähigkeit mögliche Zukünfte frühzeitig zu analysieren und strategische Handlungsempfehlungen zu formulieren, gewinnt immer stärker an Bedeutung

PlgABw

Hier kristallisierte sich schnell heraus, dass Wildcards oft gar nicht so unwahrscheinlich sind, wie sie erscheinen – erste Warnsignale werden jedoch im Vorfeld ihres Erscheinens gern ignoriert oder aber falsch interpretiert. Hier, so waren sich die Experten einig, muss neben der Kommunikation auch die strategische Vorausschau gestärkt werden, um Entscheidungsträger frühzeitig zu sensibilisieren und Handlungsoptionen vorzubereiten.

Das Referat Zukunftsanalyse feierte mit dem Themenworkshop gleichzeitig auch sein 15-jähriges Bestehen. Innerhalb der relativ jungen Zunft der Zukunftsanalyse in Ministerien und Behörden gehört das Referat im Planungsamt der Bundeswehr damit bereits zu den „Oldies“.

Dabei haben die vergangenen Jahre gezeigt, dass die Fähigkeit mögliche Zukünfte frühzeitig zu analysieren und strategische Handlungsempfehlungen zu formulieren immer stärker an Bedeutung gewinnt. Innerhalb der Bundeswehr wird so vor allem die Langfristplanung für die Zielbildung und Fähigkeitsplanung gestärkt.