Sie sind hier: Startseite > Streitkräfte > Truppe > Frauen in der Bundeswehr > Stärke 

Aktuelle Zahlen: Frauen in der Bundeswehr

Berlin, 29.05.2019.

Seit 2001 stehen alle militärischen Laufbahnen in den Streitkräften auch Frauen offen. Inzwischen leisten gut 22.100 Soldatinnen ihren Dienst bei der Bundeswehr – Tendenz steigend.

Hinterkopf einer Soldatin mit rotem Barett
Unübersehbar: Die Bundeswehr ist keine Männerdomäne mehr (Quelle: Bundeswehr/Wilke)

Derzeit macht der Anteil der Soldatinnen in der Bundeswehr circa zwölf Prozent aus: Von den insgesamt rund 182.000 Soldaten der Bundeswehr – Berufssoldaten, Zeitsoldaten und Freiwillig Wehrdienstleistende – sind 22.116 Frauen.

2001 dienten noch gut 6.700 Soldatinnen in der Bundeswehr. Seitdem stieg ihre Zahl kontinuierlich an. Dieser Trend soll sich fortsetzen.

Wo dienen wie viele Soldatinnen?

Soldatinnen nach Teilstreitkraft/Organisationsbereich

Heer

4.179

Luftwaffe

2.301

Marine

1.609

Streitkräftebasis

2.821

Sanitätsdienst

8.129

Cyber- und Informationsraum

1.214

Ministerium und andere Bereiche

1.863

Was sind die Soldatinnen?

Soldatinnen nach Dienstgradgruppe (Inklusive Anwärter)

Offiziere

5.516

Unteroffiziere mit Portepee

7.903

Unteroffiziere ohne Portepee

3.487

Mannschaften

5.210

Welchen Status haben die Soldatinnen?

Soldatinnen nach Status

Berufssoldat

3.358

Zeitsoldat

17.184

FWDL

1.574


Stand aller Tabellen: 30. April 2019
Quelle: BMVg PI1

Außerdem hat die Bundeswehr insgesamt rund 30.000 weibliche Zivilbeschäftigte. Weitere Informationen finden Sie hier:


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 29.05.2019 | Autor: Susanne Lopez/Frank Bötel


https://www.bundeswehr.de/portal/poc/bwde?uri=ci%3Abw.bwde.streitkraefte.truppe.frauen.staerke