Sanitätsdienst

Internationale Zusammenarbeit: Hoher Besuch aus der Nachbarschaft

Internationale Zusammenarbeit: Hoher Besuch aus der Nachbarschaft

  • Aktuelles
  • Sanitätsdienst
Datum:
Ort:
Koblenz
Lesedauer:
1 MIN

Am 7. Mai war der Inspekteur des Sanitätsdienstes der niederländischen Streitkräfte, Commodore Remco Willem Blom, zu Gast in der Koblenzer Falckenstein-Kaserne. Neben dem Office-Call beim Inspekteur des Sanitätsdienstes der Bundeswehr, Generaloberstabsarzt Dr. Ulrich Baumgärtner, gab es für Commodore Blom einen weiteren freudigen Anlass für den Besuch.

Ein Soldat schreibt etwas in ein dickes Buch

Commodore Blom trug sich beim Inspekteur des Sanitätsdienstes der Bundeswehr in das Gästebuch des Kommandos ein

Bundeswehr/Markus Dittrich

Nach dem obligatorischen Eintrag in das Gästebuch des Kommandos durch Commodore Blom und einer Arbeitsbesprechung zur zukünftigen Zusammenarbeit der beiden Sanitätsdienste, begaben sich beide Inspekteure in das Casino der Falckenstein-Kaserne, um eine Beförderung vorzunehmen. Oberstleutnant Jürgen Muntenaar, seit 2018 niederländischer Verbindungsoffizier beim Kommando Sanitätsdienst und eingesetzt im Multinational Medical Coordination Center/European Medical Command, wurde durch Commodore Remco Willem Blom zum Oberst befördert. Aufgrund einer fest in den niederländischen Streitkräften verankerten Tradition, musste Oberstleutnant Muntenaar seine neuen Dienstgradabzeichen aus einem Glas Jenever fischen.

Dass die Beförderung mit beiden Inspekteuren stattfinde, sei ein gutes Bild dafür, wie gut die über viele Jahre gewachsene deutsch-niederländische Kooperation im Sanitätsdienst funktioniere, so Generaloberstabsarzt Dr. Baumgärtner. Commodore Blom erklärte, dass er dem Sanitätsdienst der Bundeswehr dankbar für die beispielhaft erfolgreiche Zusammenarbeit sei.

Eine Ehrung kommt selten allein

Ein Soldat steht vor zwei Flaggen

Der frischgebackene Oberst Jürgen Muntenaar ist sein 2018 niederländischer Verbindungsoffizier beim Kommando Sanitätsdienst und im MMCCMultinational Medical Coordination Centre/EMCEuropean Medical Command eingesetzt

Bundeswehr/Markus Dittrich
Ein Soldat mit Mund-Nasen-Schutz

Stabshauptmann Markus Berg erhielt für seine Bemühungen um die Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen den beiden Sanitätsdiensten die Medal of Merit der Niederlande

Bundeswehr/Markus Dittrich

Nach der Beförderung des frischgebackenen Oberst Muntenaar gab es auch für einen deutschen Soldaten eine ganz besondere Ehrung. Commodore Blom verlieh Stabshauptmann Markus Berg die Medal of Merit der Niederlande für seine Verdienste um die langjährige Freundschaft und enge Zusammenarbeit zwischen dem niederländischen und dem deutschen Sanitätsdienst. Da Stabshauptmann Berg nichts von seinem Glück ahnte, war bei ihm die Überraschung besonders groß. Stabshauptmann Markus Berg war viele Jahre beim Kommando Sanitätsdienst der Bundeswehr im Referat I 3 Internationale Zusammenarbeit tätig.

von Michael Tomelzik

Weitere Informationen