Sanitätsdienst

Neuer Leiter des Sanitätsunterstützungszentrums Cochem

Neuer Leiter des Sanitätsunterstützungszentrums Cochem

  • Dienststelle
  • Sanitätsunterstützungszentrum Cochem
Datum:
Ort:
Cochem
Lesedauer:
1 MIN

Vor wenigen Tagen übergab der Kommandeur des Kommandos Regionale Sanitätsdienstliche Unterstützung, Generalstabsarzt Dr. Armin Kalinowski, die Leitung des Sanitätsunterstützungszentrums Cochem von Oberstarzt Michael Eger an Oberstarzt Dr. Norbert Hanhart. Oberstarzt Eger wird zukünftig beim Eurocorps in Straßburg seinen Dienst verrichten.

Drei Soldaten stehen vor einem Pult, auf dem ein Wappen zu sehen ist

Übergabe mit Abstand: Oberstarzt Dr. Norbert Hanhart, Generalstabsarzt Dr. Armin Kalinowski und Oberstarzt Michael Eger (von links)

Bundeswehr

Neben den Ehefrauen des alten und des neuen Leiters war der Kommodore des Taktischen Luftwaffengeschwaders 33, Oberst Thomas Schneider, repräsentativ für alle Bedarfsträger des Sanitätsunterstützungszentrums Cochem zur Übergabe geladen. Den pandemischen Rahmenbedingungen wurde dabei durch die deutlich reduzierte Teilnehmerzahl als auch strengen Hygieneregularien Rechnung getragen. So wurde auf Ein- und Ausmärsche verzichtet, die Truppenfahne wartete nur symbolisch auf und auch ein Schlachtruf konnte an diesem zunächst sonnigen Tag, nicht vernommen werden.

In würdigem Rahmen

Gleichwohl wurden die hygienebedingten Lücken in den Reihen der Paradeaufstellung geschickt durch zwei geländegängige Krankenkraftwagen ergänzt und auch das kleine Gästezelt liebevoll floriert. Musikalisch wurde die Veranstaltung von einem Bläserquintett des Heeresmusikkorps Koblenz begleitet. Sowohl dem alten und dem neuen Dienststellenleiter, als auch dem in Köln verwurzelten Kommandeur konnte das Quintett unter anderem mit dem Musikstück „Highland Cathedral“ eine Gänsehaut bereiten. So gelang es zu guter Letzt, nicht nur in würdiger, sondern teilweise familiärer Atmosphäre Oberstarzt Eger für Straßburg alles Gute zu wünschen und Oberstarzt Dr. Hanhart herzlich in Cochem willkommen zu heißen.

von Christian Stockschläder

Weitere Informationen