Streitkräftebasis
Ein Logo mit blauen Buchstaben

Fachinformationsunterstützung der Bundeswehr

Die Fachinformationsunterstützung der Bundeswehr ist der zentrale Informationsversorger der Truppe. Sie betreibt deutschlandweit ein Netz aus Spezialbibliotheken, das Angehörigen der Bundeswehr beim Forschen und der Recherche zu Fachthemen hilft. Auch für Behörden und zivile Personen hat sie ein Angebot.

Aufgaben

Die Fachinformationsunterstützung der Bundeswehr ist ein Verbund von 59 Spezialbibliotheken, die über Dienststellen in ganz Deutschland verteilt sind. Die Truppe kann sich hier mit Fachwissen für ihren Auftrag versorgen, denn der Bibliotheksverbund bietet ein großes Portfolio an Fachliteratur. Es reicht von Ausbildungsthemen bis zu Fragen über Waffen- und Munitionstechnik. Die Bibliothekarinnen und Bibliothekare beschaffen Fachliteratur aus aller Welt. Auch die Aufbewahrung, Speicherung und Bereitstellung für die Leserschaft gehört zu ihren Aufgaben. Ebenso bieten sie fachliche Beratung in der Literaturrecherche an.

Neben dem Bibliothekswesen ist die Verteidigungsdokumentation die zweite große Aufgabe der Fachinformationsunterstützung. Damit ist die Sammlung von Forschungs- und Erprobungsberichten, Dienstvorschriften und sonstigen militärischen Publikationen gemeint. 

Das Fachinformationszentrum der Bundeswehr in Bonn ist der Hauptsitz des Verbunds und dem Streitkräfteamt zugeordnet. Es koordiniert die fachliche Zusammenarbeit und die Weiterentwicklung aller Bibliotheken. Außerdem werden von dort die gemeinsamen Online-Services administriert.

Blick in eine Bibliothek mit vielen Regalen und Büchern

In 59 Dienststellen der Bundeswehr gibt es Fachinformationsstellen, wo Angehörige der Bundeswehr recherchieren können. Besonders wichtig ist die Versorgung mit Fachinformationen für Ausbildungseinrichtungen sowie Ämter und Kommandos.

Bundeswehr/Anne Weinrich

Angebote für Bundeswehrangehörige

Der Bibliotheksverbund richtet seine Angebote in erster Linie an alle Angehörigen der Bundeswehr, sei es für Studienvorhaben, Unterrichte oder sonstigen Informationsbedarf. Jeder kann sich an seine Spezialbibliothek, die sogenannte Fachinformationseinrichtung, wenden, um dort selbst nach Literatur und Dokumenten zu recherchieren. 
Über den Online-Verbundkatalog können die Nutzerinnen und Nutzer Literatur auch direkt als PDF-Datei herunterladen oder aus anderen Bibliotheken der Bundeswehr bestellen, sollte diese nicht lokal verfügbar sein. Der Zugang zum Verbundkatalog ist über das Wissensportal FIZBw im Bundeswehr-Intranet möglich.

Die Fachinformationsunterstützung nimmt am Deutschen Leihverkehr teil, daher können Werke auch per Fernleihe aus einer zivilen Bibliothek bestellt werden. Für komplexe Suchaufträge bieten die Bundeswehrbibliotheken ebenfalls einen Recherchedienst an, der die Nutzerinnen und Nutzer mit einer individuellen Literaturrecherche in eigenen und externen Datenbanken unterstützt.

Ein Mann steht mit einem digitalen Endgerät in einer Halle, im Hintergrund ein Fahrzeug

Auch die Technikerinnen und Techniker in den Wehrtechnischen Dienststellen der Bundeswehr sind auf Fachlektüre angewiesen. Die dort erstellten Erprobungsberichte werden wiederum von der Fachinformationsunterstützung archiviert und bereitgestellt.

Bundeswehr/Torsten Kraatz

Angebote für Behörden und zivile Nutzerschaft

Die Fachinformationsunterstützung bietet auch inländischen und ausländischen Behörden sowie allen anderen Personen ihren Service an. Mithilfe des Deutschen Leihverkehrs können zivile Bibliotheken für ihre Kunden Fernleihen aus dem Bestand der Bundeswehr bestellen. Bei freien Kapazitäten können auch zivile Nutzerinnen und Nutzer vom Recherchedienst profitieren. Neben passgenauen Literaturzusammenstellungen, können hier auch Faktenrecherchen – etwa für Studienarbeiten – angefragt werden. 

Ein weiteres neues Angebot für den zivilen Bereich ist der im Jahr 2022 in Betrieb genommene Publikationsserver FIRe. Dieser ermöglicht den öffentlichen Zugang zu bundeswehreigenen Veröffentlichungen im Volltext.

Ein Eingangsbereich eines Gebäudes.

Gerade die Forschung hängt von einer guten Versorgung mit Fachliteratur ab. Forschungseinrichtungen wie das Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften publizieren Literatur, die in den Bundeswehr-Bestand aufgenommen wird.

Bundeswehr

Dienststellen mit Spezialbibliotheken im Überblick

Die unten gezeigte Karte zeigt deutschlandweit alle Dienststellen, bei denen sich Fachinformationseinrichtungen der Bundeswehr befinden. Mithilfe des integrierten Suchfensters können Sie nach Dienststellen, Postleitzahlen und Orten suchen. Angehörige von Dienststellen, die keine zugehörige Fachinformationseinrichtung haben, können sich für ihre Literaturversorgung an das Fachinformationszentrum der Bundeswehr wenden.

In Zahlen

Kontakt